Direkt zum Inhalt

Zuwachs im Markenportfolio: Marke Yesss! bleibt bestehen und geht A1 im Sommer ins Netz

14.01.2013

Mit dem Erwerb von Yesss! baut A1 seine Marktführerschaft am Mobilfunkmarkt weiter aus und platziert sich nun auch im Prepaid-Segment die klare Nummer 1 in Österreich. Während die Marke nun schrittweise in die Strategie und das Marketing von A1 eingegliedert werden soll, wird der technische Zusammenschluss ab Sommer erfolgen.

„Mit der Möglichkeit, Yesss! ohne Auflagen seitens der Behörden übernehmen zu können, stärken wir die Position von A1 und haben nun die Möglichkeit, wirklich jedem Kunden das passende Mobilfunkangebot machen zu können. Ab Sommer werden Yesss!-Kunden dann das A1 Netz nutzen können“,  begrüßt Telekom Austria-Chef Hannes Ametsreiter die über 720.000 neuen Kunden im A1-Netz.

Die Diskont-Marke wird jetzt schrittweise in die Strategie- und Marketingentscheidungen einbezogen und als neue Marke im A1-Portfolio bestehen bleiben. Von den rd. 720.000 Kunden sind über 650.000 Prepaid-Kunden. Gemeinsam mit den bestehenden bob-Kunden (überwiegend Postpaid) wird das Profil des Unternehmens im No-Frills-Bereich abgerundet.

Aufatmen können die 18 Mitarbeiter von Yesss! sowie das Call Center-Team in Horn: sie alle werden von A1 übernommen. „Die Mannschaft ist eine der schlanksten und schlagkräftigsten Truppen im Mobilfunkmarkt in Österreich und hat innerhalb kürzester Zeit eine Top-Marke geschaffen. Ich freue mich, dass wir nun bei A1 an der Weiterentwicklung der Marke und der Angebote arbeiten können“,  so Peter Nebenführ, Geschäftsführer Yesss!. Im Jahr 2012 erwirtschaftete man übrigens einen Umsatz von rd. 50 Mio. Euro bei einem Marktanteil von ca. 5,6 Prozent.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Das Forum Mobilkommunikation bietet der Bevölkerung, Medien und öffentlichen Institutionen seit 1996 umfassende Informationen rund um den Mobilfunk, seine Technik und den Netzausbau, sowie zu Themen wie Umwelt, Gesundheit und Nachhaltigkeit
Multimedia
08.08.2018

Die Internationale Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (ICNIRP) hat die Überarbeitung ihres bisherigen Grenzwertkonzepts für elektromagnetische Felder, wie sie auch von ...

Der Markt rund das Smartphone wächst weiter.
Branche
06.03.2018

Das Geschäft rund um das Smartphone brummt, zumindest in Deutschland. Wachstumspotential gibt es vor allem noch in der Gruppe der Senioren.

Es entsteht ein neuer integrierter Anbieter von Breitband, Mobil- und Festnetztelefonie, TV und Entertainment.
Aktuelles
22.12.2017

Der Zusammenschluss von UPC Austria und T-Mobile Austria ist einer der größten Deals der vergangenen zehn Jahre in Österreich.

Margarete Schramböck (rechts) mit WKÖ-Vizepräsidentin und Frau in der Wirtschaft-Vorsitzenden Martha Schultz bei der Ladies Lounge.
Branche
01.12.2017

IT-Managerin Margarete Schramböck zu Gast bei Frau in der Wirtschaft.

Die Telekom Austria Group bestellt mit Eva Zehetner eine neue Personalchefin.
Aktuelles
13.11.2017

Eva Zehetner übernimmt den HR-Bereich – seit 2001 ist sie im Konzern tätig.

Werbung