Direkt zum Inhalt

Zumindest in Deutschland empfindet man bei Saturn den Geiz nicht mehr als geil

22.10.2007

Die neue Kampagne steht unter dem Motto "Wir lieben Technik! Wir hassen teuer!" In Österreich freilich soll sich vorläufig nichts an der bestehenden werblichen Ausrichtung ändern.

Der neue deutsche Saturn-Slogan holpert ein wenig. Insofern erstaunt es eher nicht, dass die heimische Großfläche wenig geneigt scheint, der Werbekampagne näher zu treten. Ab übermorgen (24.10.) heißt es gemäß dem von der neuen Agentur Scholz & Friends entwickelten Claim "Wir lieben Technik! Wir hassen teuer!" Musikalisch untermalt wird dies vom Goldfrapp-Song "Ooh la la".

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
08.07.2014

Die Gewerkschaft kritisert, dass Media Markt und Saturn Promotoren Taschenkontrollen unterzieht. Das Management des Elektrohändlers erwidert, dass Taschenkontrollen gesetzeskonform seien. Diese ...

Branche
30.06.2014

Media-Saturn sei nicht willens, konstruktive Gespräche mit der Gewerkschaft GPA-djp zu führen, heißt es in einer Aussendung. Verstöße gegen das Arbeitsrecht gebe es jedoch in allen 60 Standorten. ...

Branche
23.06.2014

Die Geschäftsführung von Media Markt und Saturn weist angesichts der heutigen Gewerkschaftskritik darauf hin, bereits eine Reihe von Maßnahmen gesetzt zu haben. Dem Dialog mit der GPA stehe man ...

Branche
23.06.2014

Media-Saturn überlegt, Amazon nachzueifern und die Preise mehrmals täglich zu verändern. So will der Elektronikhändler gezielt auf Angebot und Nachfrage reagieren können. Erste Tests laufen.

Branche
16.06.2014

Das österreichische Kartellgericht hat wegen Preisabsprachen im Elektronikhandel Geldbußen von insgesamt 1,63 Mio. Euro gegen drei Unternehmen verhängt. Einen Großteil davon muss die Media-Saturn ...

Werbung