Direkt zum Inhalt
Zu wenige Rückmeldungen: Die Straße zur Messe Berlin wollen die Fachhändler dieses Jahr nicht gemeinsam mit dem Bundesgremium nehmen.

Zu wenige Interessenten: Bundesgremium storniert Händlerreise zur IFA

04.01.2017

Das Bundesgremium des Elektrofachhandels muss die geplante Gruppenreise zur IFA nach Berlin absagen. Die Zahl der Händler-Rückmeldungen blieb weit unter den Erwartungen.

Da die Aelvis nach ihrem ersten Hüftschwung bereits ausgerockt hat und es in Folge 2017 keine Herbstmesse für den Elektrofachhandel geben wird, plante das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels für Anfang September eine gemeinsame Reise von Elektrohändlern zur Internationalen Funkausstellung nach Berlin. Die Branchenvertreter fragten im Dezember 2016 ab, welche Händler Interesse an dieser Reise haben.

Nun die Ernüchterung: "Leider hat sich gezeigt, dass die Zahl der Rückmeldungen weit unter unseren Erwartungen geblieben ist. Aus diesem Grund wird das Bundesgremium  keine weitere Initiative setzen, eine Gemeinschaftsreise zur IFA 2017 durchzuführen", heißt es nun von den Funktionären. "Offensichtlich erlaubt es der anstrengende Arbeitstag und die vielen Herausforderungen, die ein Elektrohändler heute zu bewältigen hat, immer weniger, diese interessante Messe zu besuchen. Wir bedauern die Absage."

Autor/in:
Alexander Zechmeister
Werbung

Weiterführende Themen

Ab der IFA mit i-DOS inklusive: der Bosch-Waschtrockner WDU28640
Hausgeräte
26.07.2018

Beim Waschtrockner WDU28640 ergänzt Bosch die Doppeltechnologie aus Waschen und Trocknen nun erstmals mit der bewährten i-DOS Dosiertechnologie.

Seit 15. November 2012 ist Hans-Joachim Kamp Vorsitzender des gfu-Aufsichtsrats, nun wurde er erneut im Amt bestätigt
Branche
14.06.2018

Der Veranstalter der IFA, die gfu Consumer & Home Electronics GmbH, hat einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Von den Gesellschaftern im Amt bestätigt wurden Hans-Joachim Kamp (Philips) und Thomas ...

Branche
07.06.2018

Die Innovationsplattform der IFA präsentiert sich vom 31. August bis zum 5. September mit erheblich erweiterter Ausstellungsfläche, einer zweiten Bühne für Vorträge, Diskussionsrunden, Thementagen ...

ElectronicPartner auf der IFA 2017: In Beratungsgesprächen wurde das Virtual Shelf 2.0, sowie die mobile Version der interaktiven Verkaufsoberfläche präsentiert.
Aktuelles
07.09.2017

ElectronicPartner hat das Fokusthema der IFA aufgegriffen – und zeigt, wie E-Plakat und Virtual Shelf den Fachhändler am PoS unterstützen.

IFA NEXT 2017 stellte Sichtachsen von jedem Punkt der Halle aus her.
Aktuelles
07.09.2017

Zentrale Punkte der IFA 2017: IFA Global Markets wurde erfolgreich eingeführt, auch auf IFA NEXT gab es eine gute Resonanz.

Werbung