Direkt zum Inhalt

Zahlungsmoral nimmt wieder zu: private Kunden top, öffentliche Hand Flop

27.08.2009

Der durchschnittliche Zahlungsverzug reduzierte sich um drei auf sieben Tage. Die Elektrobranche liegt im Durchschnitt.

"Trotz aller Krisenmeldungen geben 81 Prozent der Unternehmen an, dass ihre Firmenkunden ihre Rechnungen innerhalb des vereinbarten Zahlungsziels begleichen. Wer also zahlt, zahlt gut. Was die Unternehmen aber trifft, ist die totale Kostenbremse. Also Stammkunden, die Aufträge nicht mehr verlängern, kündigen oder zu anderen Anbietern wechseln", sagt Johannes Nejedlik, Vorstand der KSV1870 Holding AG.

Knapp jeder vierte KMU stellte die Zahlungskonditionen auf Vorauszahlungen, Nachnahme und Barzahlung um, um die Sicherheit bei den Zahlungseingängen zu erhöhen. Die gängigsten Zahlungskonditionen sind 2009 Rechnungen mit längeren Zahlungsfristen (65 Prozent), 60 Prozent gewähren Skonto, 47 Prozent verlangen die sofortige Bezahlung ihrer Rechnungen und 38 Prozent arbeiten mit Barzahlung. Das besagt die 13. KSV1870-Trendumfrage >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
25.03.2014

Der burgenländische Metallbaubetrieb MA.TEC, der Computerhändler DiTech: Heuer gab es schon ein paar veritable Großpleiten. Der rückläufige Trend bei Firmeninsolvenzen scheint beendet zu sein. Der ...

Branche
28.01.2014

Gestern, am 27. Jänner 2014, wurde am St. Pöltener Landesgericht über die Expert Blamauer Installations GmbH das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Den Aktiva in Höhe von rund 600. ...

Branche
22.12.2013

Der Kreditschutzverband 1870 (KSV) schätzt die gesamten Insolvenzverbindlichkeiten heuer mit 6,2 Mrd. Euro um 93,8 Prozent höher ein als im Jahr 2012. Durch Großinsolvenzen wie jenen der Alpine ...

Branche
24.09.2013

In Summe wurden in den ersten neun Monaten 4.059 Unternehmen insolvent. Das ist der niedrigste Wert seit 2001. Allerdings steigen mit 5,7 Milliarden Euro die Passiva auf Rekordhöhe. Und mit 27.200 ...

Branche
28.08.2013

Die öffentliche Hand begleicht Rechnungen erst nach 41 Tagen. Damit sind Bund, Länder und Gemeinden trotz Verbesserungen von der EU-Vorgabe satte elf Tage entfernt. Firmen zahlen trotz ...

Werbung