Direkt zum Inhalt

Wiener Netze – Smart-Meter ab Mitte 2018

17.08.2017

Die Ausschreibung ist abgeschlossen. 1,6 Millionen Zähler werden umgerüstet. Den Zuschlag erhielt ein Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco.

Bis 2020 sollen 80 Prozent der Stromzähler in Wien auf Smart Meter umgerüstet sein.

Die Wiener Netze starten mit der Smart-Meter-Einführung Mitte 2018. Die Ausschreibung für die Umrüstung auf digitale Stromzähler ist abgeschlossen. Den Zuschlag habe nach einem mehrstufigen europaweiten öffentlichen Ausschreibungsverfahren ein Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco erhalten, teilten die Wiener Netze mit. Der Auftragswert betrage 230 Mio. Euro.

Die Vorbereitungen für den Rollout der ersten Smart Meter im Versorgungsgebiet der Wiener Netze ab Mitte 2018 würden ab sofort starten. Das Konsortium erbringe die erforderliche Technologie – IT, Übertragungstechnik und Zähler – sowie die Dienstleistung (Logistik, Testing, Betriebsführung etc.). Gemeinsam mit den Wiener Netzen werde der Smart-Meter-Rollout von 1,6 Millionen Stromzählern in Wien und Umgebung durchgeführt.

Interoperables Gesamtsystem

Hauptanliegen der Wiener Netze sei es gewesen, den Auftrag an einen Lead- und Technologiepartner zu vergeben. Dadurch kämen alle Komponenten der Smart-Meter-Technik aus einer Hand, womit ein interoperables Gesamtsystem garantiert werde, das nicht von einem Hersteller abhängig ist. Bis 2020 sollen 80 Prozent umgerüstet sein, wurde heute aus den Wiener Netzen gegenüber der APA bekräftigt. Nach einer EU-Richtlinie müssen bis 2020 mindestens 80 Prozent aller Haushalte mit Smart Meter ausgestattet sein. In Österreich sollen es nach gesetzlichen Vorgaben 95 Prozent bis Ende 2019 sein. Die E-Wirtschaft bemüht sich um einen Aufschub bis 2022. Der slowenische Zählerhersteller Iskraemeco hat in Österreich bereits Smart-Meter-Projekte mit der Kärnten Netz GmbH und den Stadtwerken Kapfenberg laufen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
06.11.2017

Mit Julia Schandl (31) hat das Brand Marketing von Siemens Hausgeräte ein neues Gesicht. Seit Anfang September unterstützt sie das Marketing Team und folgt somit Karin Zörner nach, die ins ...

RS hält bisherige Versionen und neue erweiterte Varianten aus der modularen Sirius Systempalette auf Lager.
Produkte
24.10.2017

RS Components unterstützt die Migration zur nächsten Generation industrieller Steuerungsprodukte von Siemens.

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

RS Components hat nun auch die vierte Generation der Logo! Stromversorgungen von Siemens im Programm.
Produkte
11.09.2017

RS und Siemens arbeiten eng zusammen, um den Kunden einen einfachen Übergang zur vierten Generation der Logo! Stromversorgungen zu ermöglichen.

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Werbung