Direkt zum Inhalt
Mit „SingleWash“ von Miele lassen sich Einzelteile schnell, gründlich und mit geringen Energiekosten waschen

Weltneuheit von Miele: Energieeffizient Einzelteile waschen

03.05.2018

Die schnell benötigte Lieblingshose einzeln waschen, und das ohne großen Energieverbrauch – das ist mit der Option „SingleWash“ möglich. Diese Weltneuheit ist bei den Miele Waschmaschinen W1 mit PowerWash 2.0 mit dabei.

Mit dem neuen Extra können Einzelteile schnell, gründlich und mit geringem Energiebedarf gewaschen werden. Das Gerät passt Programmlaufzeit, Wasser- und Stromverbrauch optimal auf die Beladung bis zu 1 kg an.

Doch auch beim Waschen von mehreren Teilen sind Miele-Geräte effizient. Gemeinsam mit dem Öko-Institut in Freiburg hat das Unternehmen die Effizienz von Waschmaschinen unter Alltagsbedingungen untersuchen lassen. Im Ergebnis schnitt die Miele-Waschmaschine mit PowerWash 2.0 am besten ab. Möglich wird dies durch das spezielle Waschverfahren „Spin&Spray“: Durch mehrfaches, kurzes Zwischenschleudern und gleichzeitiges Einsprühen der Wäsche mit Waschlauge wird beim Waschen sehr wenig Wasser und somit weniger Aufheizenergie benötigt. Gleichzeitig passen die Geräte die Wassermenge exakt auf die aktuelle Wäschemenge an. Dies spart Zeit und Strom.

Bis zu 25 Prozent weniger Energieverbrauch

Weiters ermittelte das Öko-Institut, dass bei einem Haushalts-üblichen Waschverhalten das Miele-Gerät aufgrund der PowerWash-Technologie bis zu 25 Prozent weniger Energie benötigt, als die anderen im Test befindlichen Geräte. Bestwerte erreichten die Geräte auch beim durchschnittlichen jährlichen Wasserverbrauch, der Waschleistung sowie der Programmdauer.

Im Zertifikat bestätigt das Öko-Institut, dass Miele-Waschmaschinen mit PowerWash 2.0-Technologie „je nach Programm bis zu 40 Prozent schneller waschen und gleichzeitig bis zu 25 Prozent Strom sparen“.  Zudem wurde den Geräten mit dieser Waschtechnologie im Durchschnitt über alle Programme zugleich die „beste Waschleistung und den geringsten Wasserverbrauch“ bescheinigt.

Werbung

Weiterführende Themen

Sandra Kolleth übernimmt die Leitung von Miele Österreich, Slowenien und Kroatien. Martin Melzer übernimmt die Region SEMEA.
Hausgeräte
28.08.2018

Richtig rund geht’s in der Führungsetage von Miele Österreich: Noch-Chef Martin Melzer steigt (bzw. stieg) zum Regional Managing Director auf und mit seiner Nachfolgerin erklimmt nun erstmals eine ...

Gut für die Umwelt: Der PAC EX100 Silent glänzt mit der Energieeffizienzklasse A++
Hausgeräte
15.05.2018

Ein angenehmes Raumklima, eine gute Luftqualität und Schutz vor Schimmel- und Bakterienbildung: Für perfektes Wohlbefinden im Sommer sorgen De’Longhi’s Klimageräte, Luftreiniger und ...

Der neue Airblade Wash+Dry bekommt nasse Hände trocken - und das ohne hohen Energieaufwand
Hausgeräte
09.05.2018

Für saubere und trockene Hände sorgt das neue Händetrockner-Modell von Dyson. Der Airblade Wash+Dry ist leiser als sein Vorgänger und verbraucht zudem weniger Wasser und Strom.

V.l.n.r.: Herbert Vock (Geschäftsführender Vorstand KVA), Michael Schauer ACP IT Solutions GmbH, Margot Tschank (Projektleiterin KVA Service Award) und Konrad Rathmayr (Assistent Technische Leitung Miele)
Hausgeräte
24.04.2018

15 von 17 möglichen Siegen sind eine mehr als beachtliche Leistung: Miele sicherte sich auch heuer die prestigeträchtige Auszeichnung im B2C-Bereich.

Unverwechselbares Design mit SmartLine-Kochelementen von Miele: Zwei Tischlüfter rahmen das 60 Zentimeter breite PowerFlex- Induktionskochfeld ein, rechts daneben die Teppan Yaki-Edelstahlgrillfläche.
Hausgeräte
17.04.2018

Elegant, flexibel und – vor allem – kulinarisch vielseitig. Die „SmartLine“-Kochelemente bestehen aus Induktionskochfeld, Teppan Yaki, Gasbrenner, Induktions-Wok sowie Tischlüfter und lassen sich ...

Werbung