Direkt zum Inhalt

WEEE Europe AG: Abfallverwertung einfach

03.02.2015

Mit dem neuen Jahr startet die WEEE Europe AG ihr neues Netzwerk in 15 Ländern. Angeboten werden von ihr Unterstützung bei der Abfallentsorgung in der Elektro- und Elektronikindustrie. In Österreich kooperiert die WEEE Europe AG mit dem Umweltforum Haushalt (UFH). 

Die WEEE Europe AG wurde 2013 von neun führenden Entsorgungsunternehmen gegründet und bisher konnten zahlreiche weitere Organisationen und Unternehmen als Partner gewonnen werden.  Ziel des Non-Profit-Unternehmen war es kleine und mittelständische Unternehmen bei der richtigen Entsorgung zu unterstützen, da die länderspezifischen Anforderungen für diese oft eine Herausforderung darstellen.  „Mit unserem europaweitem Service bieten wir die besten Entsorgungslösungen aus einer Hand – dank unserer fundierten Kenntnis der Gesetzeslage in Österreich und in anderen wichtigen Ländern Europas. Wir optimieren und vereinfachen für unsere Kunden den Prozess, die unterschiedlichen Elektroaltgeräte- und Batterieentsorgungspflichten in Europa zu erfüllen“, fasst CEO Christian Ludwig zusammen.

Auch Thomas Faast, Geschäftsführer des österreichischen UFH ist stolz darauf Mitglied der WEEE Europe AG zu sein. „WEEE Europe ermöglicht uns, für Hersteller einen Mehrwert über die Grenzen hinaus bieten zu können: Wir verschaffen unseren Kunden Zugang zu Elektroaltgeräte- und Batterieentsorgung auf europäischer Ebene.“

Insgesamt ist die WEEE Europe AG jetzt in 15 europäischen Ländern tätig und hilft so den Unternehmen, sich weiterhin auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren zu können.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Marion Mitsch, GF des UFH, zu den neuen Services: „Damit weiß unser Kunde genau, an wen er sich wenden und wer ihn zu seinem Anliegen kompetent beraten kann.“
Branche
22.04.2016

Schnelle Orientierungshilfe auf www.ufh.at: Welche Leistungen bietet das UFH bei der Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten? Die neue Webseite verweist auch ...

"Auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik haben wir die Chance, unsere Entsorgungslösungen und Dienstleistungen der internationalen Branche zu präsentieren“, sagt Marion Mitsch.
E-Technik
11.03.2016

Am 13. März startet in Frankfurt die Light + Building – die größte Messe für Licht und Gebäudetechnologien. Mit vertreten wird auch das UFH sein, welches die Chance nutzen will seine ...

Schon bevor PV-Modulen ihr Lebensende erreicht haben ist es clever, zur umweltschonenden und ressourceneffizienten Entsorgung Bescheid zu wissen.
E-Technik
09.02.2016

Das Angebot von UFH umfasst die Sammlung, die Behandlung und die Verwertung von defekten PV-Modulen zusätzlich zu Stromspeichern und Wechselrichtern.

Robert Töscher, neuer Leiter Finanzen & Controlling, Prokurist im UFH
Branche
15.12.2015

Robert Töscher (33) ist seit November 2015 neuer Prokurist und Leiter der Finanzen im UFH.

„Ich freue mich sehr an der Spitze des UFH zu sein, einem nachhaltigen Unternehmen in der dynamischen Entsorgungsbranche.
Branche
02.10.2015

Marion Mitsch (45) stieg bereits mit April 2015 in die UFH-Geschäftsleitung auf, Thomas Faast verließ mit Ende September das Klimaschutzunternehmen.

Werbung