Direkt zum Inhalt

WEEE Europe AG: Abfallverwertung einfach

03.02.2015

Mit dem neuen Jahr startet die WEEE Europe AG ihr neues Netzwerk in 15 Ländern. Angeboten werden von ihr Unterstützung bei der Abfallentsorgung in der Elektro- und Elektronikindustrie. In Österreich kooperiert die WEEE Europe AG mit dem Umweltforum Haushalt (UFH). 

Die WEEE Europe AG wurde 2013 von neun führenden Entsorgungsunternehmen gegründet und bisher konnten zahlreiche weitere Organisationen und Unternehmen als Partner gewonnen werden.  Ziel des Non-Profit-Unternehmen war es kleine und mittelständische Unternehmen bei der richtigen Entsorgung zu unterstützen, da die länderspezifischen Anforderungen für diese oft eine Herausforderung darstellen.  „Mit unserem europaweitem Service bieten wir die besten Entsorgungslösungen aus einer Hand – dank unserer fundierten Kenntnis der Gesetzeslage in Österreich und in anderen wichtigen Ländern Europas. Wir optimieren und vereinfachen für unsere Kunden den Prozess, die unterschiedlichen Elektroaltgeräte- und Batterieentsorgungspflichten in Europa zu erfüllen“, fasst CEO Christian Ludwig zusammen.

Auch Thomas Faast, Geschäftsführer des österreichischen UFH ist stolz darauf Mitglied der WEEE Europe AG zu sein. „WEEE Europe ermöglicht uns, für Hersteller einen Mehrwert über die Grenzen hinaus bieten zu können: Wir verschaffen unseren Kunden Zugang zu Elektroaltgeräte- und Batterieentsorgung auf europäischer Ebene.“

Insgesamt ist die WEEE Europe AG jetzt in 15 europäischen Ländern tätig und hilft so den Unternehmen, sich weiterhin auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren zu können.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In Batterien stecken wertvolle Rohstoffe...
Branche
17.02.2020

Am 18. Februar ist „Tag der Batterie“: Das UFH ruft die Konsumenten zur umweltgerechten Entsorgung von Altbatterien auf: Immerhin stecken in den Batterien wertvolle Rohstoffe, aber auch giftige ...

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lithiumbatterien stecken in vielen Produkten - oft vom Konsumenten unerkannt.
Branche
25.11.2019

Falsch entsorgte Lithiumbatterien sind die Ursache für eine massive Zunahme von gefährlichen Bränden bei Entsorgungsbetrieben. Vertreter der Abfall- und Ressourcenwirtschaft rufen die Bevölkerung ...

Branche
10.10.2019

Lithium-Batterien und -Akkus sind in vielen Elektro- und Elektronikgeräten eingebaut – vom Handy über den Rasenroboter bis hin zum E-Scooter.

Branche
10.07.2019

Das Prinzip der Circular Economy basiert auf einem nahezu geschlossenen Kreislauf aus Produktion, Entsorgung und Wiederverwertung von Rohstoffen. UFH deckt alle Stufen der Kreislaufwirtschaft ab ...

Werbung