Direkt zum Inhalt
 
Visualisierung des Schäcke-Messeauftritts auf den Power-Days 2017, Messe Salzburg, Stand 0612 und 0614 in der Halle 10.

Vorschau: Schäcke auf den Power-Days

16.01.2017

Auf den diesjährigen Power-Days (15.-17.3.) wird Schäcke Neuigkeiten u.a. zum Thema Licht, auch zur Schäcke-Akademie präsentieren. Auch wird wieder der Schäcke-Shuttle zur Verfügung stehen.

Auf gleich zwei Ständen (Stand 0612 und 0614 in der Halle 10) wird sich Schäcke auf den diesjährigen Power-Days (15.-17. März 2017) in Salzburg präsentieren: Schäcke zeigt dort auf 150 m² die Neuheiten seines Produkt- und Leistungsspektrums, einen wesentlichen Schwerpunkt nehmen dabei die angebotenen Dienstleistungen in Anspruch.

Auch wird das Angebot der Schäcke-Akademie vorgestellt, die österreichweit im ersten Halbjahr 2017 mehr als 100 Schulungsveranstaltungen anbieten wird. Neue Schulungsinhalte, wie z.B. aus dem Bereich der PV-Technologie (konkret geht es dabei um Energiespeicheranlagen), füllen neben bewährten Inhalten wie Arbeiten unter Niederspannung, Installationsbestimmungen oder auch Netzwerke einrichten für Elektrotechniker den Schäcke-Terminplaner 2017. Dieser liegt natürlich auch auf der Messe auf.

Einen weiteren Themenschwerpunkt bildet die Anlagenbuchsoftware comSchäcke. Hier wird es neben Informationen rund um dieses Softwaretool auch ein Gewinnspiel geben. Kunden, die den Schäcke-Stand besuchen, nehmen automatisch an der Gewinnverlosung teil.

Es geht um Preise im Gesamtwert von mehr als 11.000 Euro. Darunter sind ein Schulungspaket der Schäcke-Akademie im Wert von 1.200 Euro, S.LB-E, comSchäcke und CAD-Lizenzen oder auch ein comSchäcke kompatibler CA6117 Anlagentester mit Schnittstelle zur comSchäcke-Anlagenbuchsoftware.

Mit den Themeninseln wird Schäcke auf Neuerungen hinweisen: Die Bereiche KNX, PV und Energie-Effizienz bieten dabei die Möglichkeit, direkt mit den Schäcke-Experten der jeweiligen Themen in Kontakt zu kommen. Interessant wird auch die Info-Station zum Thema Licht sein. Hier hat sich Schäcke neu aufgestellt.

Auch ein neues Geschäftsfeld kündigt Schäcke an – dieses wird auf den Power-Days erstmals vorgestellt.

Schäcke unterstützt die Messeveranstaltung auch diesmal mit einem eigenen, österreichweiten Bus-Shuttle Dienst: Jede der sieben Vertriebsniederlassungen bietet den Kunden an allen drei Messetagen einen kostenlosen Bustransfer zu und von der Messe an. Informationen zu den Abfahrzeiten und den zahlreichen Zustiegsmöglichkeiten entlang der Strecke können direkt in den einzelnen Schäcke-Niederlassungen erfragt werden. Die Kontaktmöglichkeiten dazu finden sich auch unter www.schaecke.at im Menüpunkt Über uns – Unternehmensstandorte.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Modulhersteller GCL kooperiert mit IBC Solar: GCL wird von Bloomberg Energy Finance als Tier-1-Hersteller eingestuft und zählt neben sechs weiteren Unternehmen zur Silicon Module Super League.
E-Technik
27.07.2017

Einer der weltweit größten Modulhersteller liefert noch in diesem Jahr 60 Megawatt polykristalline Solarmodule an das Systemhaus aus Oberfranken.

Der Referenz-Solarpark in Magyarbóly wurde mit Fronius Eco Wechselrichtern ausgestattet und dient als besonderes Vorzeigebeispiel für die ungarischen PV-Spezialisten von Solar-Pécs.
E-Technik
21.07.2017

Fronius Solar Energy ist seit 1. Juni 2017 auch in Ungarn präsent – zudem feiert Fronius in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Fronius und Solarwatt kooperieren – zur Partnerschaft gehört auch die Aufnahme von Partnerprodukten in das eigene Portfolio.
E-Technik
18.07.2017

Im Zuge der Kooperation von Solarwatt und Fronius wurden eine globale Vertriebskooperation sowie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vereinbart.

Veranstalter Reed Exhibitions hat den Termin für die Power-Days 2019 mit 13. bis 15. März 2019 im Messezentrum Salzburg fixiert.
Branche
04.07.2017

Der Termin für die Power-Days 2019 steht fest.

Hans Kronberger vom PVA)zum Zuwachs der Photovoltaik in Österreich 2016: „Der Zuwachs geht in erster Linie auf die Eigeninitiative jener Personen zurück, die aus Eigeninitiative ohne Förderung ihre Anlagen errichten.“
E-Technik
26.06.2017

2016 brachte einen Ausbau der Photovoltaik – allerdings moniert Hans Kronberger, dass schon geringfügige Änderungen im Ökostromgesetz das Ausbauvolumen deutlich erhöhen könnten.

Werbung