Direkt zum Inhalt

Verkaufsargument für die PEN E-PL1: Geld-zurück-Garantie von Olympus

20.10.2010

Olympus liefert dem Fachhandel ab 22. Oktober 2010 ein starkes Verkaufsargument für die PEN E-PL1. Denn da startet der Hersteller eine Test-Aktion mit Geld-zurück-Garantie. Elektrojournal berichtete in der Ausgabe 10/2010. Wer sich eine PEN E-PL1 (Body oder Kit) kauft, kann die Kamera 30 Tage testen und bei Nichtgefallen wieder zurückgeben. Die Rücknahme der Kamera läuft über Olympus. Der Fachhändler verliert also keinen Umsatz und hat keinen zusätzlichen Aufwand.

Die Geld-zurück-Aktion läuft in Österreich bis zum 31.12.2010 und wird von Anfang an mit einer breit angelegten Werbekampagne unterstützt. Aufmerksamkeitsstarkes POS-Material, Online-Aktivitäten und PR sollen den Hinausverkauf noch weiter anheizen.

"Diese Möglichkeit, unsere Kamera und das Bedienkonzept zu testen, möchten wir nun allen bieten, die nach einer einfach zu bedienenden Kamera mit SLR-Qualität suchen", sagt  Akihiko Murata, Head of Marketing Olympus Deutschland.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
03.04.2015

Sony verkauft die Hälfte der Anteile an Olympus, um den Konzernumbau weiter zu finanzieren. Nun hält der Konzern noch fünf Prozent an Olympus.

Branche
26.06.2014

Mehr als zufrieden sind Wertgarantie-Kunden mit den Leistungen ihres Garantie-Dienstleisters: Eine Kundenbefragung durch das unabhängige Testinstitut des TÜV Rheinland ergab jetzt die Schulnote 1, ...

Consumerelectronic
12.05.2014

Panasonic setzt die Zusammenarbeit mit dem Fußball-Profi Marco Reus fort. Ab Mitte Mai 2014 wirbt der deutsche Nationalspieler als Markenbotschafter zusätzlich zu Lumix G-Wechselobjektivkameras ...

Consumerelectronic
23.10.2013

Auf alle neuen NeoPlasma-TVs, die im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember gekauft werden, erhält der Kunde die doppelte Garantiezeit. Anstatt der üblichen zwei, sind die ...

Consumerelectronic
11.06.2012

Panasonic habe kein Interesse an Olympus. Das sagt zumindest Präsident Fumio Ohtsubo. Das Gerücht zu Panasonics Beteiligung geisterte nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Kyodo durch den ...

Werbung