Direkt zum Inhalt

Verkauf des Geschäftsfeldes Bügeln geplant: BSH Hausgeräte GmbH will die CP-Weichen neu stellen

16.03.2017
BSH

Die BSH Hausgeräte GmbH will ihr Geschäft mit Consumer Products neu ordnen und dafür das Geschäftsfeld Bügeln verkaufen. Nun sucht der Hausgerätehersteller nach dem „am besten geeigneten Käufer für die Fortführung von Geschäft und Produktion“, wie das Unternehmen mitteilt.

Nach einer intensiven Analyse des Marktes und der geschäftlichen Herausforderungen hat sich die BSH Hausgeräte GmbH dazu entschlossen, die Kleingeräte-Aktivitäten neu zu fokussieren und künftige Investitionen auf die strategischen Wachstumsbereiche Speise- und Getränkezubereitung sowie Innenraumreinigung zu konzentrieren. Vor dem Hintergrund dieser strategischen Weichenstellung plant die BSH den Verkauf des Geschäftsfeldes Bügeln. Das Unternehmen startet daher einen M&A-Prozess für das Werk in Vitoria (Spanien). „M&A“ steht für „Mergers & Acquisitions“, was verschiedenste Transaktionen im Unternehmensbereich bezeichnet, eben auch Verkäufe.

„Wir sind überzeugt, dass die strategischen Bereiche Speise- und Getränkezubereitung sowie der Bereich Innenraumreinigung die besten Chancen für profitables Wachstum und die Verwirklichung unserer ambitionierten Wachstumsziele bieten. Unsere Absicht ist es, einen zuverlässigen und vertrauensvollen Käufer zu finden, der am besten geeignet ist, sowohl die langfristige Fortführung des Geschäfts mit Bügelgeräten zu sichern als auch die Fertigung in Vitoria aufrechtzuerhalten“, teilt die BSH mit.

Das Geschäftsfeld Bügeln umfasst die Fabrik in Vitoria/Spanien mit einer jährlichen Produktionskapazität von über zwei Millionen Bügelgeräten und einer Belegschaft von rund 200 qualifizierten Fachkräften. Die BSH will in den kommenden Monaten auf  jeden Fall neue Bügelgeräte auf den Markt bringen und alle bestehenden Aufträge erfüllen.

Autor/in:
Alexander Zechmeister
Werbung

Weiterführende Themen

Geschäftsführer BSH Hausgeräte Österreich Michael Mehnert: „Wir sind zuversichtlich, dass das revolutionäre Konzept der Aelvis den Handel begeistern wird und sich für die Industrie ein völlig neuer Marktplatz zur Produktdarbietung ergibt.“
Hausgeräte
26.04.2016

Von 15. bis 17. September 2016 wandelt sich das Messezentrum Salzburg zur Plattform für den Elektro- und Elektronikfachhandel. Nun gaben Bosch und Siemens auch offiziell bekannt, dass sie mit Groß ...

Der Empfang der neuen Stilarena.
Branche
01.03.2016

Hier gibt es ein neu eröffnetes Trainings- und Beratungszentrum der Marken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau und Constructa.

BSH erhält, so ergibt eine Befragung des unabhängigen Marktforschungsinstituts RIM, mehr als 90 Prozent Kunden-Weiterempfehlung.
Hausgeräte
09.02.2016

BSH Hausgeräte evaluiert jährlich die Kundenzufriedenheit, um die Kompetenzen im Reparaturbereich und in der Auftragsannahme im Call Center auszubauen. Das hohe Niveau von 2014 konnte, so BSH, ...

BSH Chef Karsten Ottenberg zeigt sich mit den Entwicklungen mehr als zufrieden.
Hausgeräte
29.01.2016

Nach der Komplettübernahme durch Bosch wächst der deutsche Hausgerätehersteller BSH schneller als bisher.

Außenaufnahme der Stilarena – seit 4.1.2016 gibt es im neuen Schauraum Beratungen für die Marken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau.
Hausgeräte
19.01.2016

Nach Abschluss des ersten Bauabschnittes finden seit 4. Jänner 2016 Beratungen für die Marken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau im neuen Schauraum „Stilarena“ statt.

Werbung