Direkt zum Inhalt

Verhandlungen stocken: Kronachs Bürgermeister pocht auf Staatshilfe für Loewe

07.03.2014

Eine „Finanzierungslücke von mehreren Millionen Euro“ bringt derzeit die Verhandlungen zwischen Loewe und dem letzten verbliebenen Investor ins Stocken, berichtet der Bayrische Rundfunk. Darum sei jetzt, nach den Worten des Kronacher Bürgermeisters Wolfgang Beiergrößlein, die Hilfe des Freistaats Bayern nötig. Beim ominösen Investor soll es sich übrigens, nach Informationen des Bayrischen Rundfunks, um Stargate Capital handeln.  

"Damit Loewe mit einem neuen Investor durchstarten kann, werden rund 20 Millionen Euro benötigt", erklärte der Kronacher Rathauschef. Es fehlen derzeit aber noch "einige wenige Millionen". Diese Finanzlücke müsse jetzt "irgendwie" geschlossen werden. Ob man dabei auf staatliche Hilfen hoffen kann, ist derzeit aber noch unklar. "Wir werden das Gesetz zwar nicht brechen, aber zumindest biegen müssen", sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Und es werde über eine "gewisse Beteiligung" von Stadt und Landkreis Kronach am neuen Loewe-Konzept nachgedacht.

 

Bereits Anfang dieser Woche fand im Kronacher Rathaus ein Treffen mit Vertretern von Banken, Politik und der Geschäftsführung von Loewe statt. Auch in diesen Gesprächen sei es um die Schließung der Finanzierungslücke, sowie um die drohenden Rechtstreitigkeiten nach dem Panthera-Rückzug gegangen. In einer Mitteilung heißt es außerdem, dass die Banken von Loewe die Sicherheiten an den verkauften Vermögensgegenständen nicht rechtzeitig freigegeben hätten. Dies habe dazu geführt, dass die neue Loewe AG das operative Geschäft bis zuletzt nicht habe aufnehmen können.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Händler können die Kosten nicht mehr an Loewe weiter verrechnen.
Multimedia
03.07.2019

Die Betriebseinstellung von Loewe in Kronach hat jetzt auch finanzielle Auswirkungen auf Loewe-Händler. Wie das Bundesgremium informiert, bleiben diese jetzt nämlich auch auf den Kosten für die ...

Loewe hat mit dem Markennamen sein wertvollstes Asset verpfändet.
Multimedia
28.06.2019

Als ob das Produktionsende noch nicht ausreichen würde, hat man jetzt auch auf seinen Markennamen keinen Zugriff mehr. Dieser wurde nämlich an die Beteiligungsfirma RiverRock verpfändet. Kein ...

Mit Ende dieser Woche steht das Loewe-Werk in Kronach still.
Multimedia
25.06.2019

Nachdem die Gläubiger dem insolventen TV-Hersteller weitere Darlehen verweigern wird Loewe mit Ende dieser Woche den Betrieb einstellen. Dessen ungeachtet soll die Investorensuche aber weitergehen ...

Multimedia
29.05.2019

Keine rosigen Aussichten gab’s für die Loewe-Mitarbeiter in der gestrigen Betriebsversammlung. Das Geld reicht nur noch bis Jahresende. Wird bis dahin kein Investor gefunden, wird’s dunkel in ...

Die Loewe-Produktion könnte jetzt ins Ausland verlegt werden.
Multimedia
28.05.2019

Dem deutschen Edel-TV-Hersteller Loewe drohen tiefe Einschnitte. Heute will der Vorstand in einer Betriebsversammlung mitteilen, wie es weitergehen soll. 500 Arbeitsplätze und die Verlagerung der ...

Werbung