Direkt zum Inhalt

Trilux-Akademie: Neuaufstellung der Seminarreihe zum DIN-geprüften Lichttechniker

26.07.2016

Die Trilux-Akademie macht ihre Seminare  durch methodische und inhaltliche Anpassungen attraktiver.

Pünktlich zum Start des dritten Quartals legt die Trilux-Akademie ihre Seminarreihe zum DIN-geprüften Lichttechniker Innenbeleuchtung neu auf. Zum 25. Oktober startet die Prüfungsvorbereitung mit einem neu strukturierten Lehrgangskonzept und aktualisierten Inhalten in die Ausbildungssaison 2016/2017. Darüber hinaus wird das Angebot um die Zertifizierung zum DIN-geprüften Lichttechniker Außenbeleuchtung erweitert.

Seit ihrer Gründung verfolgt die Trilux-Akademie das Ziel, Interessierten der Lichtbranche zunehmend komplexer werdendes Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Im Zuge dessen setzt man sich aktiv dafür ein, dass unabhängige Qualifizierungsnachweise für grundlegende Lehrgänge angeboten werden. Als Teil dieses Engagements gibt es Schulungsreihen, mit denen sich die Teilnehmer auf einen neutralen Abschluss bei Prüfungsinstanzen wie der IHK oder DIN-Certco vorbereiten können. So wie die Seminarreihe DIN-geprüfter Lichttechniker Innenbeleuchtung, die sich seit September 2014 an Architekten, Planer und Installateure richtet und es ihnen ermöglicht, ihr Fachwissen auszuweiten und unabhängig zu belegen.

Gestraffte Module und aktuelle Inhalte

„Diesen Aktualisierungsprozess haben wir aktuell auch für die Lehrveranstaltung DIN-Geprüfter Lichttechniker Innenbeleuchtung durchgeführt, damit sie methodisch und thematisch den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen noch stärker gerecht wird“, so Heiner Hans weiter. Als Resultat werden hochaktuelle Themen wie Human Centric Lighting, Digitalisierung, Konnektivität und Lichtsteuerung jetzt noch intensiver innerhalb der Seminarreihe behandelt.

Der Lehrgang umfasst künftig nicht mehr elf thematische Module à acht Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten, sondern nur noch neun. Damit verringert sich die Präsenzzeit um zwei Tage. Für ein zeitgemäßes Lernen ergänzen nunmehr drei zusätzliche Webinare das Angebot. Darüber hinaus beinhaltet das Lehrgangsangebot eine Zugabe: Um das Handling von Lichtplanungsprogrammen noch weiter zu trainieren, erhalten die Teilnehmer einen Seminargutschein für die jeweils präferierte Planungssoftware Dia-Lux oder Relux.

Abschluss zum Lichttechniker Außenbeleuchtung

Um die systematische Qualifikation von Lichttechnikern weiter auszubauen, erweitert die TRILUX Akademie ihr Angebot um die Zertifizierung zum DIN-Geprüften Lichttechniker Außenbeleuchtung gemäß DIN 67518 vom März 2015. Darin lernen die Teilnehmer die Planung, Beurteilung, Errichtung sowie Betrieb und Instandhaltung von Außenbeleuchtungsanlagen sowie umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Licht- und Beleuchtungstechnik.

Beide Lehrgänge können einzeln gebucht werden oder als Komplettkurs zum DIN-Geprüften Lichttechniker Innen- und Außenbeleuchtung. In dieser Kombination bereitet er die Teilnehmer in 14 Präsenztagen auf beide Prüfungen vor und bietet ihnen eine Ersparnis von 1500 Euro gegenüber zwei Einzellehrgängen. Alle Teilnehmer erhalten einen Zugang zum Trilux-Kompendium Beleuchtungspraxis.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Jetzt noch im alten Jahr 2017 mit einer Weiterbildung der OVEakademie durchstarten.
Branche
07.11.2017

Das alte Jahr 2017 soll mit der besten Absicht zur Weiterbildung ausklingen.

Von Trilux inszenierte Lichtstimmung in der Spielerkabine des VfL Wolfsburg.
Licht
16.10.2017

Trilux stattet die Heimspielkabine und den Spielertunnel des VfL Wolfsburg mit innovativen Lichtlösungen aus.

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

Friedrich Sobol (1. v.l.), Vorstand ElectronicPartner, begrüßt mit Nicole Jungkamp (3. v.l.) und Mark Kappes (2. v.l., beide Personalentwicklung) die neuen Auszubildenden.
Branche
23.08.2017

Ausbildung hat bei ElectronicPartner langjährige Tradition.

IT-Experten werden in Österreich händeringend gesucht – die Agenda Austria analysiert: das heimische Bildungssystem müsste in digitaler Hinsicht verbessert werden.
Branche
01.08.2017

Die Agenda Austria hat analysiert, dass das österreichische Bildungssystem in digitalen Angelegenheiten bald Europas Schlusslicht bilden könnte.

Werbung