Direkt zum Inhalt
Guido van Tartwijk ist neuer Tridonic-CEO

Tridonic: Guido van Tartwijk neuer CEO

03.11.2016

Der Niederländer ist Nachfolger von Alfred Felder und hat seine Aufgaben als CEO von Tridonic mit Anfang November 2016 angetreten.

Seit 1. November 2016 ist Guido van Tartwijk (49) neuer Chief Executive Officer (CEO) von Tridonic. Tridonic gehört zur Zumtobel Group. Van Tartwijk folgt auf Alfred Felder, der bereits im April 2016 in den Konzern-Vorstand berufen wurde.

Der gebürtige Niederländer Guido van Tartwijk hat ein Doktorat aus Physik und verfügt über langjährige Erfahrung in der Licht- und Halbleiterindustrie.

Van Tartwijk arbeitete für große Telekomunikations-Unternehmen sowie für Start-ups in den Niederlanden und auch in den USA. Außerdem war er in diversen Top-Management-Funktionen für Philips Lighting tätig, so verantwortete er etwa auch die Etablierung des globalen Philips LED Lighting Hubs in Shanghai.

Zuletzt war Guido van Tartwijk Senior Vice President und gleichzeitig General Manager von Philips LED Electronics.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Im Bild der LLE AC G1 24x1150mm 4800lm SNC von Tridonic.
Produkte
23.10.2017

Tridonic bietet ein Komplettpaket für die Leuchtenumrüstung, die LED-Module haben eine integrierte Elektronik.

Gerade als Komponente für Industrie-Hallenleuchten geeignet: der neue 200 W LED-Treiber von Tridonic.
Produkte
27.07.2017

Der neue 200 W LED-Treiber der Advanced-Serie erweitert das Tridonic-Industrieportfolio.

Das neue Modul QLE G1 220mm ADV IND von Tridonic: Mit einem Lichtstrom von 26.000 lm wurden sie für Leuchten entwickelt, die bei Deckenhöhen bis zu 16 Meter zum Einsatz kommen.
Produkte
07.03.2017

Lagerhäuser, Produktionsstätten und Parkhäuser brauchen Licht mit einem hohen Lumenpaket und robuste Leuchten. Tridonic präsentiert für diese Anwendungen die Module CLE G1 ADV IND und QLE G1 ADV ...

Die Zumtobel Group investiert bis zu 30 Millionen Euro in ein Leuchtenwerk in Niš (Serbien). Der neue Produktionsstandort soll zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Im Bild erstrahlt das Lichtforum Dornbirn.
Licht
30.01.2017

Die Zumtobel Group investiert bis zu 30 Millionen Euro innerhalb der nächsten zweieinhalb Geschäftsjahre in ein Leuchtenwerk in Niš, Südserbien. Mit der Fertigung der ersten Produkte sei im ...

Mittels Funk-Tracking werden Pferd und Reiter Zentimetergenau verortet, bewegliche Scheinwerfer richten sich automatisch auf die Pferde aus, damit sie nicht ins Finstere steigen.
Licht
14.12.2016

Gemeinsames Projekt der Spanischen Hofreitschule, der Zumtobel Group und zactrack: Die Spanische Hofreitschule präsentiert sich in einem einzigartigen, dynamischen Beleuchtungssystem.

Werbung