Direkt zum Inhalt

Stress lass nach: Studien sehen gutes Weihnachtsgeschäft auf den Handel zukommen

12.11.2007

Ganz oben in der Einkaufsliste stehen jedoch weniger Produkte als Gutscheine, meint Ernst & Young.

Rund 1,65 Mrd. Euro setzt der Handel zu Weihnachten zusätzlich um und damit um 38 Prozent mehr als in einem Durchschnittsmonat. Für den Elektrohandel gilt dies in noch wesentlich höherem Maße mit plus 75 Prozent und einem Weihnachtsumsatz von 280 Mio. Euro, der damit nur vom Bekleidungshandel übertroffen wird. Über alle Handelsbranchen kann heuer wieder mit Zuwächsen von knapp drei Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet werden.

Der Kalender ist dabei heuer nicht so optimal, da der 23. Dezember auf einen Sonntag fällt. Viel wird auch vom Wetter abhängen: "Je früher es schneit, umso eher kommen die Konsumenten in Weihnachts- und Einkaufsstimmung", erläutert RegioPlan-Marketingleiterin Hanna Bomba-Wilhelmi.

Qualität und Gutscheine zählen

Der Trend geht in Richtung Qualität, so Bomba-Wilhelmi: "Teure und exklusive Geschenke sind wieder chic. Das bedeutet aber auch, dass dadurch eher weniger Päckchen unter dem Christbaum landen." Fortgesetzt wird der Trend zu Freizeitgeschenken, auch Gutscheine sind nach wie vor beliebt.

Eine repräsentative Umfrage von Ernst & Young sieht Gutscheine gemeinsam mit Kleidung und Büchern sogar ganz vorne bei den diesjährigen Weihnachtsausgaben. Durchschnittlich wollen die Österreicher 326 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben, Frauen um elf Euro mehr als Männer. Erfahrungsgemäß liegt das tatsächlich ausgegebene Geld sogar über den geplanten Budgets.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.04.2020

In der Nacht auf Freitag hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober die erwartete Verordnung zum langsamen Hochfahren des Handels kundgemacht. Damit steht jetzt auch fest, welche Voraussetzungen zu ...

Branche
08.04.2020

Mit 14. April dürfen Geschäfte bis 400 qm wieder öffnen - sofern sich die Corona-Lage über die Osterfeiertage nicht wieder verschlimmert und danach strengste Sicherheits- und Hygienevorschriften ...

Branche
07.04.2020

Die Regierung hat einen Stufenplan zur Wiederaufnahme des wirtschaftlichen und sozialen Normalbetriebs vorgestellt, wobei der Handel Mitte April zumindest teilweise wieder starten darf.

Branche
09.12.2019

Mit einem aufmerksamkeitsstarken Inserat in der gestrigen Kronen Zeitung rückt das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels die Leistungen seiner Mitglieder ins richtige Licht. Es ...

Werbung