Direkt zum Inhalt

Stiftung Warentest will Kohle sehen: „Wir prüfen, ob wir Logo-Lizenzen einführen“

17.04.2012

Bis dato bezahlen Hersteller, die ihre Produkte mit einem Urteil und dem Logo der Stiftung Warentest bewerben, nur eine Bearbeitungs-Gebühr. Das könnte sich bald ändern, wie StiWa-Chef Hubertus Primus gegenüber der Berliner Zeitung meint. „Wir müssen dabei aber darauf achten, dass unsere Unabhängigkeit gewahrt bleibt.“

Ihre Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit ist das Kapital, von dem die Stiftung Warentest lebt. Daher verzichtet sie auch auf Anzeigen in ihren Test- und Finanztest-Publikationen. Nicht ganz unproblematisch ist der Vorstoß von Primus, der nun erwägt ein „Logo-Lizenzsystem“ einzuführen; zumal die deutsche Bundes-Regierung ohnehin bereits beschlossen hat, der StiWa ab 2013 um 1,5 Mio. Euro mehr zuzuschießen.

 

Zurzeit finanziert sich das Test-Institut von einem 3,5 Mio. Euro schweren Ausgleich des Verbraucherschutz-Ministeriums sowie von den Erträgen der eigenen Print-Publikationen, von denen jährlich 9 Mio. Exemplare veröffentlicht werden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Miele-Wärmepumpentrockner TWF 500 WP mit der Energieeffizienzklasse A+++.
Hausgeräte
12.09.2018

Der Miele-Wärmepumpentrockner TWF 500 WP hat sich in den Prüfungen der Stiftung Warentest (StiWa) als Testsieger durchgesetzt und die Gesamtnote 1,7 erhalten. ...

Hausgeräte
01.07.2018

Stiftung Warentest und der Verein für Konsumenteninformation (VKI) bewerten gleich zwei Bodenstaubsauger der Marke Bosch mit „GUT“. Zum vierten Mal in Folge kürt man außerdem einen Bosch- ...

Testsieger: Mit der Gesamtnote 1,9 konnte sich der Bodenstaubsauger Z 7.0 (VSZ7442S) gegenüber Modellen anderer Hersteller durchsetzen
Hausgeräte
12.06.2018

Seit 2014 führt Siemens bei den Staubsaugertests der Stiftung Warentest in der Kategorie „Bodenstaubsauger mit Beutel“ die Bestenliste an. Auch 2018 konnte sich wieder ein Siemens-Modell, der Z 7. ...

Auch bei Waschmaschinen hat Miele zufriedene Kunden
Hausgeräte
29.03.2018

Die Testmagazine „Stiftung Warentest“ und „Konsument“ haben die Kundenzufriedenheit bei Hausgeräten ermittelt. Bei beiden Befragungen schnitt Miele sehr gut ab.

Das Liebherr ICBP 3266 holte den Gruppensieg bei den Einbaugeräten.
Hausgeräte
12.03.2018

In der Märzausgabe des Magazins „test“ wurden drei Kühl-Gefrier-Kombinationsgeräte von Liebherr als Testsieger in ihrer Kategorie ausgezeichnet.

Werbung