Direkt zum Inhalt

Sonepar beabsichtigt Barangebot zur Übernahme von Hagemeyer

12.10.2007

Das unverbindliche Preisangebot des französischen Familien-Konzerns Sonepar liegt bei 4,25 Euro in bar pro Anteil des gesamten, voll verwässerten Stammkapitals des niederländischen Großhandels-Konzerns Hagemeyer. Das Angebot unterliegt den bei dieser Art von Transaktion üblichen Voraussetzungen, von denen Sonepar jederzeit zurücktreten kann.

Dazu zählen unter anderem die Erlangung der notwendigen, behördlichen Genehmigungen, insbesondere bezüglich der Kartellbildung, dass keine wesentliche Vermögensverschlechterung zwischen Abschluss und Vollzug (Material Adverse Change) eintritt und dass die Prospektprüfung positiv ausfällt. Sonepar hat sich bereits die Zeichnung des Gesamtbetrags des geplanten Angebots durch angesehene Banken sichern können.

Sonepar möchte mit den obersten Gremien das beabsichtigte Angebot erörtern und feststellen, ob es von diesen unterstützt und empfohlen wird. Eine derartige Unterstützung und Empfehlung entspräche Sonepars Wunsch.

Sonepar möchte die Qualifikationen der Unternehmensleitungen und Mitarbeiter von Hagemeyer und Sonepar zusammenführen und ein Gemeinschaftsunternehmen mit neuen Kräften und Kompetenzen entwickeln, das auf diese Weise Verbesserungen, Innovationen und Entwicklungen für Kunden und Lieferanten vorantreiben kann.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Stührenberg: "Technologie-Partnerschaften zum Nutzen unserer Kunden weiter zu entwickeln, gehört zur Unternehmensphilosophie von Phoenix Contact."
E-Technik
08.10.2018

Die Phoenix Contact-Gruppe wird mit Jahresbeginn 2019 zwei Unternehmen der SKS-Gruppe übernehmen: Die SKS Kontakttechnik GmbH sowie die Pulsotronic GmbH & Co KG. Beide Unternehmen haben ihren ...

Candy wird künftig aus China gesteuert.
Hausgeräte
01.10.2018

Die chinesische Hausgeräte-Shopping-Tour geht weiter: Nachdem Hisense erst kürzlich ...

Seit 2016 zieht sich das Tauziehen um Sky hin. In einer letzten Aktion hat sich nun Comcast durchgesetzt.
Multimedia
25.09.2018

Den Bieterkampf um die britische Bezahlsender-Kette Sky hat Comcast gewonnen. Bei einer Versteigerung übertrumpfte der US- ...

Christian Wimmer von Service&More: „Ein instabiler Markt nützt niemandem.“
Branche
18.06.2018

Vor fünf Jahren wurden mit der Übernahme von kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt. Jetzt ist es wieder soweit. Der ...

Die COMM-TEC GmbH zählt seit mehr als 30 Jahren zu den größten und renommiertesten Distributionsunternehmen für AV-Medientechnik in Europa.
Branche
09.06.2018

Die COMM-TEC GmbH hat das Salzburger Familien-Traditionsunternehmen Kleinhappl Electronic übernommen. Damit will man seine Präsenz in Österreich massiv ausbauen.

Werbung