Direkt zum Inhalt

Siemens erhält Auftrag für Windprojekte in Irland

04.02.2016

Siemens hat zwei Aufträge für Onshore-Windprojekte in Irland erhalten. 36 direkt betriebene D3-Windturbinen gehen an den Cloosh Valley Windpark und 20 Windturbinen des Typs SWT-3.2-101 gehen an den Sliabh Bawn Windpark in der Grafschaft Roscommon. Die Projekte sind für Mitte und Beginn des Jahres 2017 geplant.

Mit den beiden Windparks unternimmt Irland einen wichtigen Schritt in Richtung erneuerbare Energie

Beide Aufträge beinhalten Service-Vereinbarungen über einen Zeitraum von 15 Jahren. Bei der Wartung kommt das Siemens Ferndiagnosesystem zum Einsatz, das langfristig die Leistungsfähigkeit und die Verfügbarkeit der Windenergieanlagen optimieren soll. Die Transformatoren für den Windpark Sliabh Bawn wurden bereits vergeben und werden im Siemens-Werk in Weiz gebaut. Das Transformatorenwerk in der Steiermark ist Exklusivhersteller für schlüsselfertige Siemens-Windparks.

Das Sliabh Bawn Windkraftwerk entsteht am Berg Sliabh Bawn südlich von Strokestown. Es besteht aus 20 angetriebenen Windturbinen und mit einer installierten Leistung von 64 MW wird es sauberen Strom für rund 41.000 Haushalte liefern. Ein Projektschwerpunkt ist auch die Förderung der Region.

Das 108-MW-Cloosh-Projekt ist Teil eines Clusters aus mehreren Windkraftwerken des Unternehmens SSE Renewables im Cloosh Tal der Grafschaft Galway. Bereits im Sommer 2015 wurden 22 Anlagen des Typs SWT-3.0- 101 für den Windpark Galway Phase 1 bestellt, welcher sich bereits im Bau befindet. Die zweite Phase des Windclusters ist eine gemeinschaftliche Entwicklung mit Coillte und wird in der unmittelbaren Nachbarschaft installiert. Beide Projekte liefern zusammen sauberen Strom für rund 84.000 Haushalte.

„Mit 2.400 MW installierter Leistung in der Republik Irland ist die Windenergie ein wachsender Markt und eine Branche mit steigenden Beschäftigungszahlen. Auch der Nutzen für die Region ist stark spürbar. In diesem Zusammenhang haben die Projekte mit unseren Kunden SSE Renewables, Bord na Mona und Coillte einen besonderen Stellenwert für uns“, so Thomas Richterich, CEO Onshore der Wind Power and Renewables Division. „Mit einer Gesamtleistung von 172 Megawatt tragen die Windparks Cloosh Valley und Sliabh Bawn erheblich dazu bei, die Ziele der irischen Regierung beim Ausbau der erneuerbaren Energien zu erreichen.“

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
06.11.2017

Mit Julia Schandl (31) hat das Brand Marketing von Siemens Hausgeräte ein neues Gesicht. Seit Anfang September unterstützt sie das Marketing Team und folgt somit Karin Zörner nach, die ins ...

RS hält bisherige Versionen und neue erweiterte Varianten aus der modularen Sirius Systempalette auf Lager.
Produkte
24.10.2017

RS Components unterstützt die Migration zur nächsten Generation industrieller Steuerungsprodukte von Siemens.

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

RS Components hat nun auch die vierte Generation der Logo! Stromversorgungen von Siemens im Programm.
Produkte
11.09.2017

RS und Siemens arbeiten eng zusammen, um den Kunden einen einfachen Übergang zur vierten Generation der Logo! Stromversorgungen zu ermöglichen.

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Werbung