Direkt zum Inhalt

Schnelle Nummer: Die Telefonnummer wird zur Internetadresse

24.08.2004

Die Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) und enum.at haben einen Vertrag über die Einführung kommerzieller ENUM-basierter Internetdienste abgeschlossen. ENUM-Dienste sollen als Bindeglied zwischen Telefonnummern und Internetadressen eingesetzt werden. "Mit ENUM rücken Telefonnetz und Internet einander deutlich näher und neue, übergreifende Dienste werden möglich", erklärte Georg Serentschy, RTR-Geschäftsführer (Telekommunikation).
Mit ENUM (Electronic Number Mapping) können Internetadressen erstmals auch über klassische Telefonnummern erreicht werden. Eine Internetadresse wird dazu mit einer einfachen Telefonnummer verknüpft. Wenn die Telefonnummer gewählt wird, kann durch einen Eintrag im DNS-Server, die dahinter stehende Internetadresse ermittelt und so eine Verbindung hergestellt werden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Media-Markt-Saturn meldet in Deutschland 20.000 Angestellte zur Kurzarbeit an.
Branche
27.03.2020

Media-Markt-Saturn hat für das Gros seiner deutschen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Der Antrag betrifft rund 20.000 Angestellte.

Branche
26.03.2020

„Das Leben ist ein Hit“, das war sein Motto. Im Alter von 80 Jahren ist der Gramatneusiedler Elektrohändler und Elektrotechniker nun von uns gegangen.

Branche
26.03.2020

Die Wertgarantie-Akademie hat ihre E-Learning-Plattform in Österreich gestartet. Damit bietet der Versicherungsdienstleister seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, intensive online Schulungs ...

Branche
26.03.2020

Österreich läuft zurzeit im Corona-Krisenmodus und der Handel zählt zu den am stärksten betroffenen Branchen. Hilfe bietet sich in Form einer Handelsverband-Initiative an: Eine neue Plattform ...

E-Technik
25.03.2020

Die Corona-Krise bringt auch viele offene Fragen rechtlicher Natur mit sich. Die Experten von Müller Partner Rechtsanwälte haben die wichtigsten zusammengefasst und beantwortet.

Werbung