Direkt zum Inhalt

Satte Margen mit dem iPhone: Hersteller-Preis liegt bei rund 266 Dollar

05.07.2007

"Damit besteht eine Gewinnmarge von mehr als 55 Prozent für jedes 8-Gbyte-iPhone", so Andrew Rassweiler, Hauptanalytiker für iSuppli. Fairerweise sei hier aber angemerkt, dass die Berechnung keine Lizenzgebühren und Logistikausgaben enthält.

Die wichtigsten Zulieferer für das iPhone sind Infineon-Technologies, National Semiconductor und Balda. Sie liefern zusammen mit Bauteil-Partnern wie Samsung die Hauptbestandteile des Produktes.

So steuert Infineon das digitale Basisband, den Hochfrequenz-Transceiver und Energieüberwachungseinheiten bei und stellt damit einen Hauptteil der Kernkomponenten. Infinions Produkte schlagen sich mit 15,25 Dollar auf der Materialliste nieder, was immerhin 6,1 Prozent der Gesamtkosten der 8-Gbyte-Version entspricht.

Der Beitrag von National Semiconductor ist mit einem einzelnen Chip im Wert von 1,50 Dollar relativ klein und entspricht weniger als einem Prozent der gesamten Produktkosten. Ganze 10,8 Prozent der Produktionskosten gehen hingegen fürs Display drauf. Zulieferer für das Display-Modul ist Balda aus Deutschland (in Verbindung mit dem Partner TPK-Holding China). Das Modul kostet schätzungsweise 27 Dollar.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

12. September 2017: Apple-Manager Phil Schiller präsentiert der Weltöffentlichkeit das künftige Flaggschiff – das iPhone X („iPhone Ten“).
Aktuelles
13.09.2017

Ausgestattet mit einem OLED-Display, wird das iPhone X („iPhone Ten“) per Gesichtserkennung entsperrt.

VCÖ: In Österreich wurden im Vorjahr viermal so viele Handy-Sünder wie Alko-Lenker erwischt - fast jeder vierte in Wien.
Aktuelles
27.06.2017

Der Verkehrsclub Österreich weist daraufhin, dass die Reaktionszeit durch ein Handy am Steuer so schlecht ist mit wie mit 0,8 Promille Alkohol.

Das menschliche Gesicht steht beim neuen Huawei P10 im wahrsten Wortsinn im Fokus.
Aktuelles
04.04.2017

Jede Minute werden weltweit mehr als drei Millionen Fotos geschossen – fast 90 Prozent davon mit Smartphones. Deshalb hat sich Huawei der Fotografie verschrieben und setzt beim neuen Smartphone- ...

Multimedia
31.08.2016

Jahrelang profitierte Apple aus Sicht der EU-Wettbewerbshüter von unrechtmäßigen Steuererleichterungen in Irland. Das Geld soll der US-Konzern nun nachbezahlen. Die EU-Kommission fordert von Apple ...

Tech-Riesen im Visier - Bulldozer Trump gegen Amazon, Apple und Co.
Branche
25.05.2016

Apple und Amazon haben einen gemeinsamen Gegner - US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump droht den Tech-Titanen unverhohlen im Wahlkampf. Anfangs mokierte sich Amazon-Chef Jeff Bezos noch ...

Werbung