Direkt zum Inhalt

Raus aus Deutschland mit Möbelix: XXXLutz treibt stattdessen Ostexpansion voran

28.09.2007

Anstatt weiter zu versuchen, sich dort mit Billig-Märkten zu etablieren, soll das Geld nun in die Ost-Expansion fließen. Österreich bleibt nicht nur Möbelix-Land, auch Poco könnte bald hierher expandieren.

Erst 2005 hat XXXLutz in Deutschland die Domäne-Gruppe mit 34 Standorten und einem Umsatz von 300 Mio. Euro erworben. Auch die Möbelix-Expansion wurde mit mittlerweile 25 Märkten rasch vorangetrieben. Offenbar ging den Welsern das Wachstum im Diskontsegment dennoch nicht schnell genug. Darum vollzieht man jetzt eine Kehrtwende.

Alle 59 Billigmärkte in Deutschland werden an Poco verkauft, der so mit 88 Standorten und 800 Mio. Euro Umsatz zur Nummer eins im Diskontsegment aufsteigt. Die Poco International-Holding ist zudem Eigentümer der Schweizer Lipo-Märkte mit weiteren 100 Umsatz-Millionen. Denkbar ist die weitere Expansion nach Österreich.

60 Standorte in Osteuropa sind fixiert

XXXLutz-Sprecher Thomas Salinger gibt unterdes gegenüber dem WirtschaftsBlatt die neue Marschrichtung vor: "Wir werden in den kommenden vier bis fünf Jahren zwischen 300 und 400 Mio. Euro in den CEE-Ländern investieren. 60 Standorte für Möbelix-Märkte sind bereits fixiert."
Auch in Österreich bleibt die Diskont-Schiene bestehen, die nächste Neueröffnung erfolgt in Zwettl. In Deutschland konzentriert man sich auf Mömax und Zukäufe.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.02.2010

Große Expansionsgelüste haben die österreichischen Möbelhäuser auch im heurigen Jahr. Leiner begeht heuer sein 100. Firmenjubiläum und will sich dazu auch den westösterreichischen Markt ...

Branche
16.02.2010

Seit Montag ermittelt die Staatsanwaltschaft Wels gegen XXXLutz. Auslöser ist nach einer APA-Meldung eine Anzeige, die dem Möbelhaus vorwirft, Diäten von Filialleitern falsch verbucht zu haben und ...

Hausgeräte
07.01.2010

Kika/Leiner-Chef Herbert Koch kaufte kurz vor Jahreswechsel ein 5732 Quadratmeter großes Grundstück am Wörthersee. Verkäufer war die Hypo Alpe Adria-Tochter KHBAG. Bis 2004 war Koch im Hypo- ...

Branche
09.11.2009

Die ohnedies überschaubare Zahl der Interessenten am Versandhändler ist neuerlich geschrumpft. XXXlutz hat vergangene Woche seinen Ausstieg aus dem Bieterprozess erklärt.

Branche
11.03.2009

Der zweitgrößte Möbelhändler der Welt behindert nach Berichten der Süddeutschen die Arbeit des Betriebsrats. Zudem lägen 150 Klagen von Mitarbeitern der Hiendl-Filiale in Passau, die zum Konzern ...

Werbung