Direkt zum Inhalt

Plus 30 Prozent – P&G unterstützt bei Hinaus- und Hinaufverkauf der Gillette-Marken

03.05.2007

Vom Pilot gemeinsam mit Philips bis zum Refill-Presenter.

Ein gemeinsam mit Philips entwickeltes Rasierer-Display wird Red Zac-Händlern inklusive Diebstahlsicherung um 150 Euro angeboten wird. Da es eine Vergütung von 200 Euro auf den Einkauf der insgesamt 16 Rasierer gibt, steigt der Händler letztlich sogar mit einem Plus aus.

Gerechnet wird vorerst mit der Bestückung von rund 50 Betrieben. "Wir möchten die Displays möglichst flächendeckend verbreiten, da der Hinaufverkauf in Deutschland mit durchschnittlich 30 Prozent beträchtlich war", so Signe Lassl, seit kurzem Key Accounterin für den Elektrofach- und Großhandel. Das Display ermöglicht die Erklärung am Gerät.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
29.01.2013

Trauen Sie sich durch den Plaque-Tunnel und… gruseln Sie sich vor sich selbst! In jedem Fall aufmerksam machen will folgende originelle Aktion von Oral B: Wer sich am 23. Februar in die ...

Hausgeräte
11.10.2012

Der Moderator mit den blitzend weißen Zähnen rührt auch weiterhin die Werbetrommel für den Marktführer in Sachen Zahnpflege. Dabei hat er rundum alle Hände voll zu tun: Nicht nur die Kampagnen der ...

Hausgeräte
02.03.2012

Ab in die nächste Runde: Das Elektrokleingeräte Forum des FEEI setzt die "Lifestyle im Haushalt"-Kampagne fort. Die Kampagne läuft heuer deutlich länger, neu ist auch die POS-Unterstützung. ...

Hausgeräte
09.01.2012

Das Unternehmen mit den vielfältigsten Marken startet unter anderem mit einem Wow-Erlebnis ins neue Jahr: Erstmals fungiert Testimonial Kai Pflaume auch abseits von Weihnachten als Botschafter der ...

Hausgeräte
02.05.2011

In der Mai-Ausgabe des Magazins test konnte P&G besonders mit seiner Oral-B Triumph 5000 punkten: Die elektrisch rotierende Zahnbürste überzeugte mit der Bestnote 1,5. Den zweiten Platz mit ...

Werbung