Direkt zum Inhalt

Pleite in Wien: IT- & Telekomdienstleister insolvent

28.05.2019

In der Bundeshauptstadt musste ein Telekom- und IT-Dienstleister mit KEL-Gewerbeberechtigung nach einem entsprechenden Gläubigerantrag den Konkurs anmelden.

Betroffen ist die IKT Services Dienstleistungs- und Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung aus dem 12. Wiener Gemeindebezirk. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens liegen bzw. lagen bislang in den Bereichen Telekommunikation und IT. Nebst sämtlichen Dienstleistungen rund um Montage und Wartung wurde hier teils auch ein Handel mit entsprechenden Produkten betrieben.

Über die Höhe der Verbindlichkeiten sowie der betroffenen Dienstnehmer ist derzeit nichts bekannt. Gläubiger können ihre Forderungen bis zum 3. Juli 2019 anmelden. Zum Masseverwalter wurde Rechtsanwalt Andreas Alzinger aus 1010 Wien bestimmt.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Multimedia
22.12.2019

Der Konkurs der Eugendorfer Firma ist der viertgrößte des Jahres in Salzburg. Laut AKV sollen massive Unregelmäßigkeiten auf Geschäftsführungsebene (Mit-)Ursache für die Pleite sein.

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Ein Bieterduell um Loewe scheint nun begonnen zu haben.
Multimedia
05.12.2019

Lange Zeit war’s ruhig um den insolventen Edel-TV-Hersteller, jetzt kommt wieder Bewegung rein. Während Hisense in Sachen Übernahme bereits in der bayrischen Staatskanzlei zu Gast war, bringt sich ...

Werbung