Direkt zum Inhalt

Pleite in Wien: IT- & Telekomdienstleister insolvent

28.05.2019

In der Bundeshauptstadt musste ein Telekom- und IT-Dienstleister mit KEL-Gewerbeberechtigung nach einem entsprechenden Gläubigerantrag den Konkurs anmelden.

Betroffen ist die IKT Services Dienstleistungs- und Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung aus dem 12. Wiener Gemeindebezirk. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens liegen bzw. lagen bislang in den Bereichen Telekommunikation und IT. Nebst sämtlichen Dienstleistungen rund um Montage und Wartung wurde hier teils auch ein Handel mit entsprechenden Produkten betrieben.

Über die Höhe der Verbindlichkeiten sowie der betroffenen Dienstnehmer ist derzeit nichts bekannt. Gläubiger können ihre Forderungen bis zum 3. Juli 2019 anmelden. Zum Masseverwalter wurde Rechtsanwalt Andreas Alzinger aus 1010 Wien bestimmt.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
25.11.2019

Es will einfach kein Ende nehmen. Nachdem im Oktober mehrere Elektrohändler und -installateure in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, müssen nun ein alteingesessener Poysdorfer Elektrobetrieb ...

E-Technik
13.10.2019

Insolvenzeröffnungsanträge gab’s in den vergangenen Jahren schon viele – allesamt jedoch erfolglos. Jetzt wurde auf Antrag mehrerer Gläubiger schließlich doch noch ein Konkursverfahren eröffnet. ...

E-Technik
01.10.2019

Dieselben Gründe, dasselbe Ergebnis: Weil (Groß-)Auftraggeber nicht – oder nur sehr zögerlich – zahlten mussten zwei Elektrotechnikunternehmen in Klagenfurt und Wien Insolvenz anmelden.  

Branche
09.09.2019

Einer der größten Elektrohändler Tirols musste heute den schweren Gang zum Landesgericht Innsbruck antreten. Die weitere Zukunft des Unternehmens ist ungewiss.

Der deutsche Onlinehändler Comtech ist pleite.
Branche
09.09.2019

Der deutsche Onlinehändler Comtech hat trotz beeindruckender Wachstumszahlen Insolvenz angemeldet. Die genauen Hintergründe der Pleite liegen noch im Dunklen.

Werbung