Direkt zum Inhalt

Pikante Personalie: E-Commerce-Chef der MSH neu in der Cyberport-Geschäftsführung

23.10.2013

Etwas ruhiger treten möchte künftig Olaf Siegel, Gründer und Noch-Chef des Multichannel-Anbieters Cyberport. Er wird sich aus der Geschäftsführung zurückziehen und in den Beirat wechseln. Die Geschäftsführung verstärkt mit Anfang November dafür Jeremy Glück. Bislang war Glück COO der Media Saturn E-Business GmbH.

Mit seinem Rückzug will Siegel wieder frische Ideen in den im Jahr 2000 gegründeten Online-Händler bringen und so eine neue Wachstumsstufe einläuten. "Die gemeinsam mit Burda entwickelte Idee, ab 2014 einen hochkarätig besetzten Aufsichtsrat beziehungsweise Beirat bei Cyberport einzusetzen, hat mir die Entscheidung leicht gemacht, mit Jahresbeginn von der Geschäftsführerposition in den Beirat zu wechseln. Ich werde als Gesellschafter bei Cyberport weiter verbleiben und für die weitere strategische Entwicklung unterstützend auch zukünftig meinen Beitrag leisten", so Siegel gegenüber des deutschen Channelpartner.

 

Jeremy Glück, seines Zeichens COO der Media Saturn E-Business GmbH, wird dafür Cyberport verstärken und die Bereiche Marketing, Stores, Webshop und Vertrieb verantworten. Erfahrungen konnte Glück bei Media-Saturn bereits zahlreich sammeln, war er doch auch Marketing-Chef, später sogar Geschäftsführer, des glücklosen MSH-Onlineshops Mediaonline.de.

Sprecher der Cyberport-Geschäftsführung bleibt nach wie vor Rainer Kiefer.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.06.2019

Bei Media Markt Saturn hat man nun offenbar wichtige Streitpunkte aus dem Weg geräumt. Auch Minderheitsaktionär Convergenta stellt künftig einen Geschäftsführer.

Branche
22.05.2019

MediaSaturn-Mutter Ceconomy kann trotz aller widrigen Umstände im zweiten Quartal einen knappen Gewinn von 14 Mio. Euro erwirtschaften. Die Umsätze präsentierten sich aber rückläufig.

700 Mitarbeiter sollen die Hauptverwaltung in Ingolstadt verlassen. Die Marketing-Chefetage ist schon komplett weg.
Branche
22.03.2019

Wie das deutsche manager magazin berichtet soll die Ingolstädter Media-Saturn Zentrale erheblich ausgedünnt werden: 700 Mitarbeiter sollen gehen. MSH-Chef Ferran Reverter will zudem das ...

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Branche
23.01.2019

Bei der MediaSaturn-Mutter Ceconomy sorgt jetzt ein Großaktionär mit seinem Anforderungsprofil für einen neuen Chef für gehörigen Ärger.

Werbung