Direkt zum Inhalt

Otto wagt wegen Ukraine-Krise keine Prognose: starkes Wachstum bremste ab

21.05.2014

Der deutsche Versandhauskonzern Otto zu dem auch Quelle gehört traut sich angesichts der Ukraine-Krise und weltweiten Währungsturbulenzen keine konkreten Geschäftsziele zu nennen. Es sei nicht absehbar, wie sich die politisch angespannte Lage auf die Konsumstimmung auswirken werde, sagte Vorstandschef Hans-Otto Schrader am Mittwoch bei der Präsentation der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Im Ende Februar abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/2014 hatte der starke Euro das Wachstum von Otto gebremst: Der Umsatz legte nur um 1,8 Prozent auf 12 Mrd. Euro zu. Der Jahresüberschuss sprang dagegen um 23 Prozent auf 179 Mio. Euro. Grund für den Gewinnsprung waren geringere Steuern und gesunkene Refinanzierungskosten.

 

Besonders gut lief das Geschäft im Online-Handel, der mittlerweile rund 61 Prozent der Einzelhandelsumsätze der weltweit tätigen Gruppe ausmacht. Im Vorjahr hatte der Anteil noch bei 57 Prozent gelegen. In Deutschland erwirtschaftet Otto inzwischen knapp zwei Drittel seiner Erlöse im Internet.

 

In Russland stieg der Umsatz zwar um neun Prozent. Umgerechnet in Euro blieb davon jedoch nur ein kleines Plus von 0,4 Prozent auf knapp 550 Mio. Euro. In Nord- und Südamerika schrumpften die Erlöse um 4 Prozent auf rund 1,3 Mrd. Euro. Besonders stark war das Minus in Japan, dort brach der Umsatz um 26 Prozent auf 166 Mio. Euro ein. In Yen gaben die Erlöse nur um 8 Prozent nach.

Wie's weitergeht, ist unklar, nicht nur wegen der Ukraine-Krise. Man müsse abwarten,  wie sich der Euro im Vergleich zu anderen Währungen entwickelt. "Aus diesem Grund halten wir uns mit einer konkreten Prognose zurück", meinte Schrader.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
13.11.2014

Für die Versandhandelsgruppe Unito, zu der die Marken Universal, Otto und Quelle gehören, ist das Online-Geschäft längst zum täglichen Brot geworden. Kaum jemand bestellt mehr telefonisch oder per ...

Branche
16.09.2014

Otto Versand will verstärkt in den Elektrohandel und startet unter ekinova.de in Deutschland einen neuen Online-Shop für große und kleine Küchen- und Elektrogeräte. Ein eigenes Sortiment ...

Branche
07.04.2014

Die zum Hamburger Otto-Konzern gehörende Unito-Gruppe mit Sitz in Salzburg steigerte im Geschäftsjahr 2013/14 den Umsatz um zwölf Prozent auf 312 Mio. Euro, wie Harald Gutschi, Sprecher der Unito- ...

Branche
03.10.2013

Der Versandhändler Universal startete vor 45 Jahren mit einem 100 Seiten dicken Katalog. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen Umsatz von 120,2 Mio. Euro, davon wurden mehr als 70 ...

Branche
05.08.2013

Prozessauftakt in Nürnberg: Ein ehemaliger Quelle-Manager soll sein Gehalt monatelang doppelt kassiert haben und einen Schaden von 300.000 Euro angerichtet haben. Der Angeklagte spricht von ...

Werbung