Direkt zum Inhalt

Osram: Klare Sicht aufs kühle Nass

30.04.2018

Für eine gleichmäßige Beleuchtung und minimale Reflexion in Schwimmhallen sorgt Osrams Siteco Mirrortec-System. Dabei erzeugt ein Strahler ein Lichtbündel, das über einen Umlenkspiegel zerlegt und blendfrei in den Raum zurückgelenkt wird.

Spiegel-Werfer-Lösungen sorgen für gleichmäßige Beleuchtung und minimale Reflexion in Schwimmhallen und überzeugen durch ihre Wartungsfreundlichkeit
Mit dem Floodlight 20 und den Siteco Mirrortec Reflektoren bietet Osram ein perfekt aufeinander abgestimmtes System, das auch anspruchsvollen Umgebungsbedingungen standhält

Eine indirekte Beleuchtung ist die Lösung für ein blendungsfreies und angenehmes Schwimmambiente. Dafür bietet Osram Lighting Solutions das Siteco Mirrortec-System an, welches auf dem Sekundärreflektorprinzip basiert. Dabei emittiert ein Projektor ein Lichtpaket, das über einen Umlenkreflektor blendfrei und mit einer hohen Gleichmäßigkeit zurück in den zu beleuchtenden Raum geworfen wird.

Als Projektor dient der LED-Fluter Floodlight 20. Er ist dank der Schutzart IP 66 gegen Luftfeuchtigkeit und Spritzwasser geschützt, sowie auf Chlorbeständigkeit getestet und zertifiziert. Damit ist er perfekt für die korrosive und feuchte Umgebung in Hallenbädern geeignet und garantiert eine lange Lebensdauer.

Da die Projektoren eines Spiegel-Werfer-Systems in der Regel nicht an der Decke, sondern an den Seitenwänden montiert werden, ist diese Lichtlösung besonders wartungsfreundlich. Wartungsarbeiten können durchgeführt werden, ohne dass der Pool geleert oder ein aufwändiges Gerüst montiert werden muss. Flache Facettenspiegel mit patentierter Siteco-Fresnel-Spiegeltechnik dienen als Reflektoren innerhalb des Spiegel-Werfer-Systems.

Blendfrei schwimmen in Årnes

Die Lichtlösung von Osram eignet sich ideal für die neue Schwimmhalle im norwegischen Årnes, die 2017 fertiggestellt wurde. Alle Bereiche werden mit Siteco Mirrortec-Systemen, bestehend aus Floodlight 20 LED Flutern in Kombination mit Facettenspiegeln beleuchtet. Die in Årnes verwendeten Leuchten sind mit DALI-Lichtsteuerungen ausgestattet, die eine effiziente Bedienung sowie eine komfortable und individuelle Lichtsteuerung ermöglichen.

„Die Verwendung von Spiegeln ist aufregend. Sie sorgen für eine gute Allgemeinbeleuchtung und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Die eleganten und schlanken Osram-Leuchten wirken dabei ganz dezent und unauffällig“, sagt Leif J. Viken, General Manager des Lichtprojektes bei Myhre Elektro.

In der großen Halle wurden jeweils zwei LED-Fluter in niedriger Höhe an der Wand montiert. Sie erzeugen ein engstrahlendes, nach oben gerichtetes Licht, das von den Facettenspiegeln in kleine Lichtpunkte zerlegt und nahezu blendfrei und mit hoher Gleichmäßigkeit nach unten gelenkt wird. Neben der hohen Lichtqualität überzeugt das Spiegel-Werfer-System durch seine Wartungsfreundlichkeit, wie Leif J. Viken kommentiert: „Es ist ziemlich einfach, die Scheinwerfer zu erreichen, wenn technische oder betriebliche Änderungen notwendig sind.“

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
05.11.2018

Die Planung der neuen LED-Beleuchtung für den Petersdom in Rom befindet sich in den letzten Zügen: Die Lichtberechnungen und -simulationen sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Stefan Fehle ist neuer CFO bei Ledon
Licht
04.07.2018

Stefan Fehle ist seit April im Führungsteam des österreichischen LED-Anbieters Ledon mit Sitz in Lustenau (Vorarlberg) mit dabei. Im Juni wurde ihm die Prokura erteilt.

Auch die Website wurde auf Signify umgestellt
Licht
17.05.2018

Wie das Elektrojournal bereits in Ausgabe 5/2018 berichtete, ändert Philips Lighting seinen Namen zu Signify. Nun wurde die Unternehmenssatzung geändert und die Umfirmierung abgeschlossen.

Sattler bietet mit Favo das Konzept eines flexiblen, intuitiv steuerbaren Systems
E-Technik
18.04.2018

Gemeinsam mit dem Design- und Architekturbüro blocher partners hat Sattler das Lichtsystem Favo entwickelt. Dieses ist besonders auf stark wechselnde Beleuchtungsansprüche ausgerichtet – wie etwa ...

Mitte Juni trifft sich die heimische Lichtbranche in Kufstein
E-Technik
10.04.2018

Von 12. bis 13. Juni 2018 wird Kufstein zum Nabel der österreichischen Lichtbranche. Im dortigen „Kultur Quartier“ geht der diesjährige Lichttechnische Kongress über die Bühne.

Werbung