Direkt zum Inhalt

Österreichische Markenwert-Studie 2007: Zumtobel siegt bei Gebrauchsgütern

10.02.2008

"Das Ergebnis der Studie ist eine Bestätigung für unseren hohen Innovationsanspruch und die intensive Kundenbetreuung", freut sich Peter Matt, CEO der Marke Zumtobel.

Im Rahmen der österreichischen Markenwert-Studie 2007 wurde der Markenwert von Unternehmen in österreichischem Besitz (mit einem Eigentumsanteil von über 45 Prozent) untersucht. Ermittelt wurde nach dem Benchmarking-Vergleichsverfahren bzw. durch Analyse von wichtigen Indikatoren wie Branchen-Trend, Potenzial und Umsatz.

Basis für den Zumtobel-Erfolg waren unter anderem die Präsenz im gehobenen Segment der architektonischen Beleuchtung und die Konzentration auf technisch hochwertige Lichtlösungen.

Werbung

Weiterführende Themen

Zumtobel hat für die Beleuchtung der Elbphilharmonie zahlreiche Sonderleuchten entwickelt, darunter 1.200 mundgeblasene Glaskugelleuchten für den Konzertsaal.
Licht
13.01.2017

Zumtobel hat die Lichtlösung für die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen entwickelt. Eigesetzt werden rund 2.800 Sonderleuchten – darunter 1.200 mundgeblasene Glaskugelleuchten.

E-Technik
03.09.2014

Beim börsennotierten Leuchtenhersteller Zumtobel brummt das Geschäft mit LED. Die Abgabe anderer Geschäftsfelder konnte damit beim Umsatz im ersten Quartal 2014/15 (bis 31. Juli) mehr als ...

Licht
14.08.2014

War es Zufall oder hat der neue Partner die Borussen beflügelt? Kaum wurde die Partnerschaft zwischen der Zumtobel Group und Borussia Dortmund offiziell von Zumtobel-CEO Ulrich Schumacher und ...

Licht
20.06.2014

Eine positive Bilanz zieht Lichtprofi Zumtobel für sein Werk in Dornbirn. Mit knapp 3,5 Millionen hat das Leuchtenwerk so viele Einheiten wie noch nie produziert. Auch der Umsatz des Finanzjahres ...

Licht
25.04.2014

Dietmar Zojer, bislang Geschäftsführer der Zumtobel Licht GmbH Österreich, ist nicht mehr für die Zumtobel Gruppe tätig. Die interimistische Nachfolge übernahm Daniel Lechner. Lechner ist bereits ...

Werbung