Direkt zum Inhalt

Nur Bares ist Wahres! Der „Handy-Bankomat“ lässt fürs alte Handy Kohle springen

21.06.2013

Eine innovative Sache die sicher auch im „Handyland“ Österreich Potenzial hätte. ecoATM, beheimatet im US-amerikanischen San Diego, hat seine ersten Rücknahmeautomaten für Handys aufgestellt. Für jedes alte Handy gibt’s von den Maschinen umgehend Bares bzw. einen Wertgutschein auf die Hand.

Interessant ist hier vor allem der automatisierte Ablauf der Transaktion. Die ATMs - kurz für Automated Teller Machines, auf gut Deutsch: Geldautomat - versuchen mit einer Abfolge von Fragen in Kombination mit Schnittstellentests sowie einer kamerabasierten Untersuchung (Kratzer? Leuchtet das Display?) den Wert eines Geräts zu erfassen. Ach ja: um sicherzugehen, dass man auch der rechtmäßige Besitzer des Handys ist, muss man sich mittels Ausweis und Fingerabdruck identifizieren. So soll verhindert werden, dass gestohlene Geräte schnell zu Geld gemacht werden können. Ist alles OK, machen die ATMs dem Besitzer einen Preisvorschlag.

Stimmt dieser zu, ist der Deal gelaufen und der nunmehrige Ex-Besitzer erhält einen entsprechenden Gutschein, den er sich dann auszahlen lassen kann. Dafür „schluckt“ der Automat das Handy dann gleich an Ort und Stelle. Die gezahlten Preise sind moderat, reichen von 0 US-Dollar für Schrott bis rund hundert US-Dollar für ein Smartphone, das nicht älter als zwei Jahre ist. In Einzelfällen wurden sogar schon 300 US-Dollar ausbezahlt. Derzeit sind rund 400 Kiosk-Systeme im Einsatz, die gemeinsam bereits über eine Million Geräte eingesammelt haben. Eine Ausweitung auf andere Länder ist übrigens geplant, allerdings gibt es dazu noch keine konkreten Entscheidungen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
27.09.2013

Der japanische Elektronikriese Panasonic verkauft seine Gesundheitssparte für rund 165 Mrd. Yen (rund 1,2 Mrd. Euro) an einen US-Investor. Wie das Unternehmen bekanntgab, wird die Panasonic ...

Multimedia
03.09.2013

US-Software-Riese Microsoft kauft für 5,4 Mrd. Euro das Handygeschäft des einstigen Weltmarktführers Nokia. Nokia-Chef Stephen Elop - der trotz seiner eher mäßigen Bilanz bei den Finnen als heißer ...

Telekom
22.08.2013

Das Handy ist ein ständiger Begleiter der Österreicher. Jeder Zweite hat das Mobiltelefon immer dabei, wie eine Umfrage von Marketagent.com unter 1.000 Österreichern im Mai und Juli besagt. 60 ...

Telekom
15.07.2013

Lang, lang ist’s her seit allerorts explodierende Handy-Akkus durch den Blätterwald geisterten. Nach der medialen Hochblüte in den Jahren 2007 und 2008 soll zuletzt 2009 ein explodierender Akku ...

Consumerelectronic
10.07.2013

Wirklich abwegig wär’s ja nicht, setzen die Smartphones den Kompaktkameras doch gehörig zu. Wurden allein letztes Jahr 750 Millionen Smartphones verkauft– allesamt natürlich mit Kamerafunktion – ...

Werbung