Direkt zum Inhalt

Nummer eins wächst weiter: DiTech schluckt den Linux- und Security-Spezialisten LIN

28.04.2008

So hat man nun LIN (LINUXinternetNETWORKS) übernommen. DiTech baut damit die Kompetenz im Firmenkunden-Bereich aus. Die Sparte bildet neben dem stationären Handel sowie Online- und Versandhandel ein weiteres Standbein.

Die Firma LIN mit vier Mitarbeitern wurde von DiTech übernommen und in die neu geschaffene Abteilung "Business Solutions" eingegliedert. Zum Abteilungsleiter wurde Philipp Kobel, bisheriger Geschäftsführer von LIN, bestellt. In seinen Verantwortungsbereich fällt die Firmenkunden-Betreuung im EDV-Bereich. Die Dienstleistungspalette reicht vom IT-Security-Check über Konzeption und Erstellung von Netzwerk-Lösungen bis hin zur Herstellung von Servern.

Kobel ist gebürtiger Grazer und studierte Mikrobiologie an der Universität Wien. Seine berufliche Laufbahn startete der heute 32-Jährige im Jahr 2000 mit dem Aufbau der IT-Abteilung von eWave, die er auch leitete. 2003 gründete er LIN mit dem Fokus auf IT-Security- und Open-Source-Lösungen. In seiner neuen Funktion als Leiter "Business Solutions" bei DiTech hat Kobel die Verantwortung für ein 16-köpfiges Team inne.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
19.02.2015

DiTech-Gründer Damian Izdebski startet mit Techbold Hardware Services ein neues Unternehmen. Er bietet Konsumenten Services und Reparaturen ihrer IT an.

Multimedia
27.01.2015

Im April 2014 waren Damian Izdebski und seine Frau Aleksandra mit ihrer IT-Handelsfirma DiTech in Konkurs geschlittert, mittlerweile sind aber beide wieder voll im Rennen. Aleksandra Izdebski ist ...

Multimedia
04.09.2014

Der Europachef des japanischen Elektronikriesen Panasonic griff zum IFA-Start zu drastischen Worten: "Für mich ist das TV, so wie wir es aus dem letzten Jahrhundert kennen, tot." Natürlich brachte ...

Branche
28.08.2014

Ab Montag ist DiTech wieder am Markt. Die in die Insolvenz geschlitterte Elektronikhandelskette nimmt am Montag, dem 1. September nach einer Neugründung durch die Mutterfirma e-tec ihre ...

Branche
13.06.2014

Margendruck und zu schnelle Expansion: Zwei namhafte Computerhändler und ein Elektrohändler sind in den vergangenen Monaten in die Pleite geschlittert.

Werbung