Direkt zum Inhalt
Nikolai Rizzo ist seit September 2017 neuer CFO bei Microsoft Österreich.

Nikolai Rizzo wird neuer CFO bei Microsoft Österreich

11.09.2017

Zu den wesentlichen Aufgaben des neuen CFO wird der Bereich Digitalisierung gehören.

Nikolai Rizzo wird neuer Chief Financial Officer (CFO) bei Microsoft Österreich. Der 35-jährige Deutsch-Franzose bringt mehr als zehn Jahre internationaler Erfahrung im Finanzbereich mit. Nikolai war in unterschiedlichen Positionen im D-A-CH Raum tätig, zuletzt als CFO bei Procter & Gamble Österreich.

Bevor Nikolai Rizzo seine Expertise bei Microsoft einbrachte, sammelte er umfassende Finance und Accounting Erfahrung bei Procter & Gamble, wo er unter anderem für Marken wie Gillette und Wella arbeitete.

Der zweifache Vater hat einen MSc in Management an der ESCP Europe Business School in Paris, London und Berlin abgeschlossen und zuvor ein Vordiplom in Volkswirtschaft an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg absolviert.

Nikolai Rizzo freut sich auf die neue Herausforderung bei Microsoft Österreich: „Jetzt zu Microsoft zu wechseln, fühlt sich nach dem exakt richtigen Moment an. Ich freue mich in die Technologie-Branche zurückzukehren, wo ich meine ersten beruflichen Erfahrungen gesammelt habe und die mich weiterhin begeistert.“

Rizzo weiter: „Die Digitalisierung wird nachhaltig unsere Arbeit und unser Leben verändern. Microsoft-Produkte sind hier Vorreiter, nun bin ich stolz, selbst Teil dieser Familie zu sein und die Transformation bei Microsoft mit zu begleiten.“

General Managerin Dorothee Ritz begrüßt Nikolai Rizzo bei Microsoft Österreich: „Nikolai kennt internationale Unternehmen und die Zusammenarbeit in großen Einheiten. Er kommt mit einer Erfolgsbilanz zu Microsoft und konnte in der Vergangenheit konsistent starke Ergebnisse liefern. Wir freuen uns, Nikolai an Bord zu haben und über die Unterstützung, die er und sein Team für unsere Transformation leisten kann.“

Gemeinsam mit seiner Frau Sarah erwartet der begeisterte Skifahrer & Kite-Surfer Nikolai Rizzo Ende September erneut Nachwuchs.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Impression vom 10. IFM Kongress an der TU Wien.
E-Technik
20.11.2017

Damit Facility Manager Effizienzsteigerungen nutzen können, müssen sie ihren Komfortbereich verlassen und sich mit den neuen Themen neue Arbeitsplatzwelten und Digitalisierung beschäftigen.

Die elfte Ausgabe des „HTL-Oscars“ holt Technik-Talente ins Rampenlicht.
Branche
16.10.2017

Alle Schüler in den HTL-Abschlussklassen sind mit ihren Diplomarbeitsprojekten teilnahmeberechtigt, die Anmeldefrist läuft bis 30. November 2017.

Insgesamt 25 Mal macht die digital.now Roadshow in ganz Österreich Station.
Branche
14.09.2017

Die Digitalisierung verändert alles – gerade KMU sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können.

Mit dem Durchschneiden des Bandes wurde das Miba Forum offiziell eröffnet (v.l.n.r.:) Pater Georg Sporschill, Therese Niss, F. Peter Mitterbauer, Thomas Stelzer, Peter Mitterbauer und Roman Delugan.
E-Technik
11.09.2017

Eröffnung für das Miba Forum, das neue Kunden- und Innovationszentrum. Zudem feiert die Miba ihr 90-Jahr-Jubiläum.

Die WKO präsentierte die Studie zur Digitalen Transformation. Am Podium (v.l.nr.) Alexander Keßler, WU Wien; Sophia Pipke Arthur D. Little; Alfred Harl, UBIT; Sonja Zwazl WKNÖ; Walter Ruck, WKW; Jan Trionow, 3
Branche
05.09.2017

Eine Studie von Arthur D. Little im Auftrag des UBIT zeigt: Die österreichischen KMUs wissen um die Notwendigkeit der Digitalisierung, haben aber Schwierigkeiten bei der Umsetzung,

Werbung