Direkt zum Inhalt

Neue Aufgaben für den Ewe/FM-Chef: Rösler tüftelt Nobias Osteuropa-Pläne aus

19.03.2012

Seit 2004 gehören die österreichischen Küchenhersteller Ewe und FM zum Nobia-Imperium. Ewe/FM-Geschäftsführer Christian Rösler übernimmt mit sofortiger Wirkung zusätzliche Agenden innerhalb des schwedischen Konzerns. Er soll die passenden Marktstrategien für Osteuropa austüfteln.

Nobia ist der größte europäische Küchenmöbelhersteller. Sitz ist in Stockholm. Christian Rösler ist seit fünf Jahren als Business Unit Manager des Nobia-Konzerns für Ewe und FM tätig und hat für Nobia seit 1. März 2011 den Geschäftskundenbereich in Zentraleuropa und Großbritannien als „Executive Vice President“ übernommen.

 

Damit aber nicht genug: Rösler wird nun auch die "Osteuropa-Marktstrategien" ausarbeiten. "Obwohl die Wirtschaftskrise gerade diese Regionen stark getroffen hat, weisen volkswirtschaftliche Indikatoren darauf hin, dass das Wachstumspotential dieser Märkte sehr vielversprechend ist", heißt es seitens Ewe/FM. Die bereits bestehende Verantwortung für Zentraleuropa wird auch weiterhin in den Händen des Österreichers liegen. Der Geschäftskundenbereich für Großbritannien wurde abgegeben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
11.04.2013

Die Küchenhersteller-Branche ist kein Kindergeburtstag. Nein, es wird mit harten Bandagen gekämpft. Aktuell haben sich die Ewe-FM-Gruppe und Haka in den Wolle gekriegt. Es geht um Mitbewerber- ...

Hausgeräte
04.03.2013

Kika wehrt sich. Garant Möbel Austria kritisierte den Möbel-Filialisten heftig. Listenpreise für Ewe-Küchen sollen zu hoch angesetzt worden sein, um künstliche Rabatte vorzugaukeln. Die Küchen- ...

Hausgeräte
14.06.2012

Solche „Probleme“ hätten andere gern: In den österreichischen Ewe-FM-Werken wird die traditionelle Sommer-Pause von zwei Wochen heuer ausfallen. Grund dafür, laut Ewe-Chef Christian Rösler: „Das ...

Hausgeräte
07.03.2012

Frank Woljem übernimmt die Exportleitung für die rot-weiß-roten Küchenmarken Ewe/FM und Intuo. Zuletzt war Woljem in vergleichbarer Position beim deutschen Küchenhersteller Alno beschäftigt.

Hausgeräte
01.06.2011

Da soll noch einer sagen, Möbelmessen ohne namhafte Küchen-Anbieter könnten nicht funktionieren. Die möbel austria hat soeben das Gegenteil bewiesen. Mit 2.600 Besuchern wurde die eigene Zielmarke ...

Werbung