Direkt zum Inhalt

Nach Abbruch der KV-Verhandlungen: „Zukunft des Handels gefährdet!“

17.11.2006

Handelsverbandschef Mumelter sieht in der Gesprächsverweigerung der Gewerkschaft die Zukunft des Handels gefährdet...

"Überrascht und gleichzeitig sehr besorgt" zeigt sich Dr. Stefan Mumelter, Geschäftsführer des Handelsverbandes und damit Interessenvertreter von über 150 großen Handelsbetrieben, über den Abbruch der KV-Verhandlungen. Das letzte Angebot der Arbeitgeberseite sei sehr nahe an der Forderung der Gewerkschaft von letzter Woche gelegen. Die Gesprächsverweigerung der Gewerkschaft verzögere die Lösung von zentralen Zukunftsthemen des Handels. Es habe bereits Konsens darüber bestanden, etwa zu den Themen der Lehrlingsförderung, der Gestaltung von begleitenden Maßnahmen zur flexiblen Wochenarbeitszeit oder der Abflachung der Lebenseinkommenskurve Gespräche zu führen.

"Ich lade die Gewerkschaftsvertreter ein, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Der Mitgestaltung rahmenrechtlicher Fragen kann sich die Gewerkschaft im Interesse der Arbeitnehmer nicht entziehen", fordert Mumelter eine Rückkehr auf die sachliche und fachliche Ebene ein.

Die Gewerkschaft der Handelsangestellten hatte die Verhandlungen gestern abgebrochen, das letzte Angebot der Arbeitgeberseite lautete 2,25 Prozent.
Da ein Inkrafttreten des neuen Kollektivvertrages mit 1.1.2007 nun unmöglich sei, werde der Handelsverband seinen Mitgliedern empfehlen, mit Jahresbeginn 2007 eine freiwillige Gehaltserhöhung der KV-Löhne um 2,2 Prozent vorzunehmen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein.
E-Technik
13.12.2018

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein. Auch Bestandsanlagen können nachgerüstet oder erweitert werden.

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

Werbung