Direkt zum Inhalt

MX-One: Eines für alle, alle für eines – das Handy als Universal-Nebenstelle

03.12.2005

Permanente Erreichbarkeit, kombiniert mit größtmöglicher Mobilität. Das ist das Ziel von MX-One 2.0, der serverbasierten IP-Telefonanlage von Ericsson, die auf dem Betriebssystem Linux fußt.
Analoge und digitale Endgeräte sowie Mobiltelefone und IP-Phones können mit MX-ONE gleichzeitig genutzt werden – ein Gerät, eine Nummer, erklärt Mehdi Schröder, Sales Director für das Enterprise-Geschäft der Ericsson GmbH Deutschland. „Der Mitarbeiter verwendet ein Telefon, das auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist, ob ein IP-Telefon oder IP-Softphone oder ein mobiles Endgerät, und hat dazu eine einzige Rufnummer. Bessere Erreichbarkeit bei niedrigeren Betriebskosten sind...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Markus König, CEO von Suntastic.Solar und Qinghua Yuan, CEO von Sunrise Energy bei der Unterzeichnung des Distributionsvertrags für den deutschsprachigen Raum.
E-Technik
15.01.2020

Anlässlich der Eröffnung einer hochmodernen Fabrik des asiatischen Herstellers Sunrise Energy unterzeichneten die CEOs von Suntastic.Solar und Sunrise Energy  einen Rahmenvertrag für die ...

Jürgen Kitz
E-Technik
14.01.2020

Jürgen Kitz übernimmt mit 1. März 2020 die Geschäftsführung Marketing und Vertrieb bei Jung.

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

Werbung