Direkt zum Inhalt

MP3-Urteil gegen Microsoft: Datenkompression sorgt für Schadenersatz-Explosion

27.02.2007

Ein US-Gericht hat entschieden, dass der Computerriese rund 1,5 Mrd. Dollar Schadenersatz an den Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent bezahlen muss. Microsoft reagiert mit Empörung und Unverständnis auf das Urteil und will Berufung einlegen.

Bekommt Alcatel-Lucent tatsächlich Recht, könnte dies weitreichende Konsequenzen für die Computerindustrie nach sich ziehen. Microsoft warnte davor, dass durch das Urteil in Zukunft hunderte Unternehmen auf der Anklagebank sitzen könnten, die ihre MP3-Lizenzen für Integrierte Schaltungen beim deutschen Fraunhofer-Institut erworben haben.
"Das Urteil ist von rechtlicher wie von Fakten-Seite nicht gedeckt. Wir sind zuversichtlich, dass wir in der Berufung Recht bekommen werden", meint Microsoft-Pressesprecher Thomas Lutz.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In der bayerischen Hauptstadt können Unternehmen bei Microsoft bald ihre Produkte fürs "Internet der Dinge" testen.
Multimedia
03.04.2017

Der Software-Riese will in München ein Labor eröffnen, in dem Unternehmen Lösungen für das Internet der Dinge erproben können. Das neue Lab im Stadtteil Lehel stehe Firmen aller Branchen und ...

Schneider Electric schafft Innovations-Communities für seine Zielmärkte zu schaffen: Partner in diesem Netzwerk sind beispielsweise auch Microsoft und Intel.
Multimedia
27.03.2017

Schneider Electric präsentiert die neueste Generation von EcoStruxure – dazu wurde eine Community für Technologie- und Konsortialführer geschaffen. Partner in diesem Netzwerk sind etwa auch ...

Auf der diesjährigen virtuellen Entwicklerkonferenz Connect wird es auch ein Preview des Visual Studio for Mac von Microsoft geben.
Multimedia
17.11.2016

Microsoft stellt den SQL Server für Linux und das Visual Studio für Mac vor. Außerdem tritt Microsoft der Linux Foundation als Platinum-Mitglied bei und Google schließt sich der .NET Foundation an ...

Verena Riessberger, Public Sector Lead bei Microsoft Österreich
Branche
24.10.2016

Ab sofort ist Verena Riessberger neuer Public Sector Lead bei Microsoft Österreich. Die Salzburgerin war zuletzt in mehreren leitenden Funktionen tätig. Mit Mitte Oktober 2016 ist sie bei ...

Das österreichische Bundesheer half, eine Microsoft-Schwachstelle aufzudecken.
Multimedia
18.10.2016

Einen Beitrag zur globalen IT-Sicherheit leistete die IT-Einheit des österreichischen Bundesheeres: Microsoft konnte die Schwachstelle dank dieses Hinweises beheben.

Werbung