Direkt zum Inhalt

Mit Babyöl gekühlte LED für auf Glühbirnen ausgelegte Beleuchtungslösungen

16.07.2009

Das Glühwürmchen ist mit einer öligen Flüssigkeit gefüllt, um Wärme abzuführen. Für Experten ist der Ansatz jedoch nur für den industriellen Bereich interessant.

"Das ist die erste LED-Birne, die Licht wirklich im 360-Grad-Winkel abstrahlt", sagt Eternaleds-Gründer Jeff Chan. So sollen auf klassische Glühbirnen ausgelegte elegante Beleuchtungslösungen auch wirklich voll zur Geltung kommen. Bei den meisten kugelförmigen LED-Lampen könne Licht aufgrund von Kühlsystemen mit Ventilatoren oder Kühlkörpern nur über eine Hälfte abgegeben werden. Dadurch können sie Eternaleds zufolge dem Look von High-End-Beleuchtungseinbauten, die für klassische Glühlampen gedacht sind, ebenso wenig gerecht werden wie Energiesparlampen. Genau hier könne die HydraLux-4 Abhilfe schaffen.

Babyöl als Kühlflüssigkeit

Bei der Kühlflüssigkeit handle es sich um eine Substanz, die laut Hersteller eine ähnliche Zusammensetzung hat wie Babyöl und somit ungefährlich sei. Die LED-Birne verspreche mit vier Watt Leistungsaufnahme eine Beleuchtung wie eine 25-Watt-Glühlampe, bei einer Lebensdauer von 35.000 Stunden.

"Das ist ein interessanter Ansatz für dieses Retrofit-Segment", meint Andreas Groh, Mitarbeiter im Fachgebiet Lichttechnik an der TU Darmstadt im Gespräch mit pressetext. Langfristig sei die Flüssigkühlung aber eher für industrielle LED-Beleuchtungslösungen relevant. "Solche Retrofits werden wohl nur fünf bis zehn Jahre auf dem Markt sein", sagt der Wissenschaftler. Dann würden High-End-Beleuchtungslösungen im Privatbereich wohl schon auf LED-Lichtquellen ausgelegt sein. Da eine Flüssigkühlung eher aufwendig sei, dürften dabei die Anforderungen von Lampen mit klassischen Kühlkörpern berücksichtig werden.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
19.12.2018

Und es ward (neues) Licht im Stephansdom. Dank der Lichtdesigner von podpod stellt die moderne LED-Innenbeleuchtung nicht nur die Architektur in den Vordergrund, sondern bietet auch passende ...

E-Technik
05.11.2018

Die Planung der neuen LED-Beleuchtung für den Petersdom in Rom befindet sich in den letzten Zügen: Die Lichtberechnungen und -simulationen sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Halogen raus, LED rein.
E-Technik
03.09.2018

Eigentlich hätte es schon vor zwei Jahren dunkel werden sollen, dann gab’s aber doch noch eine Gnadenfrist.  Seit 1. September ist nun aber wirklich Schluss: die meisten Halogenleuchten dürfen ab ...

Multimedia
06.08.2018

Die Tridonic Jennersdorf GmbH, Teil des Lichtkonzerns Zumtobel Group, hat beim Landesgericht München I eine Klage gegen die in Deutschland ansässige Firma Ingram Micro Distribution GmbH ...

Stefan Fehle ist neuer CFO bei Ledon
Licht
04.07.2018

Stefan Fehle ist seit April im Führungsteam des österreichischen LED-Anbieters Ledon mit Sitz in Lustenau (Vorarlberg) mit dabei. Im Juni wurde ihm die Prokura erteilt.

Werbung