Direkt zum Inhalt

Microsoft: Verena Riessberger neue Public Sector Lead

24.10.2016

Ab sofort ist Verena Riessberger neuer Public Sector Lead bei Microsoft Österreich. Die Salzburgerin war zuletzt in mehreren leitenden Funktionen tätig. Mit Mitte Oktober 2016 ist sie bei Microsoft Österreich für alle Aktivitäten verantwortlich, die die Digitalisierung des Landes vorantreiben sollen.

Verena Riessberger, Public Sector Lead bei Microsoft Österreich

Ab sofort übernimmt Verena Riessberger die Position des Public Sector Lead bei Microsoft Österreich.

Ihre Karriere begann Riessberger 2002 bei KTM Sportmotorcycles. Nach Zwischenstationen bei Amadeus Austria Marketing GmbH, bei der Constantia Privatbank AG sowie Mondi Europe & International / Corrugated, begann sie 2005 als International Key Account Manager bei der A1 Telekom Austria AG.

Im Jahr 2010 begleitete sie in einer Stabsstellenfunktion die Fusion von Mobilkom Austria und Telekom Austria auf Business Sales Ebene und war anschließend, ab September 2011, als Head of Sales für den Bereich Public Sector & Health Care für Wien, Niederösterreich und das Burgenland tätig.

Die gebürtige Salzburgerin lebt seit 14 Jahren in Wien. Sie studierte Betriebswirtschaft in Innsbruck und absolvierte den Executive MBA an der Wirtschaftsuniversität Wien und der University of Minnesota. Verena Riessberger liebt das Skifahren und verpasst, laut Eigenaussage, kein Spiel des FC Red Bull Salzburg. Neben Deutsch spricht sie fließend Englisch und Spanisch.

Verena Riessberger zu ihrer neuen Rolle: „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Microsoft Österreich und in Partnerschaft mit dem öffentlichen Sektor die Digitalisierung im Land voranzutreiben, um Österreich weiterhin als attraktiven Wirtschaftsstandort zu positionieren und einen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung zu leisten.“

Dorothee Ritz, General Manager Microsoft Österreich, zum neuen Public Sector Lead: „Wir freuen uns, dass Verena Riessberger nun ein Teil von Microsoft Österreich ist. Ihre Expertise und Erfahrung, sowohl im Public Sector wie auch im Technologie-Bereich, sind eine große Bereicherung für uns und helfen uns, unsere Initiativen, Projekte und das Geschäft im strategisch wichtigen Public Sector Bereich weiter zu stärken und auszubauen.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In der bayerischen Hauptstadt können Unternehmen bei Microsoft bald ihre Produkte fürs "Internet der Dinge" testen.
Multimedia
03.04.2017

Der Software-Riese will in München ein Labor eröffnen, in dem Unternehmen Lösungen für das Internet der Dinge erproben können. Das neue Lab im Stadtteil Lehel stehe Firmen aller Branchen und ...

Schneider Electric schafft Innovations-Communities für seine Zielmärkte zu schaffen: Partner in diesem Netzwerk sind beispielsweise auch Microsoft und Intel.
Multimedia
27.03.2017

Schneider Electric präsentiert die neueste Generation von EcoStruxure – dazu wurde eine Community für Technologie- und Konsortialführer geschaffen. Partner in diesem Netzwerk sind etwa auch ...

Auf der diesjährigen virtuellen Entwicklerkonferenz Connect wird es auch ein Preview des Visual Studio for Mac von Microsoft geben.
Multimedia
17.11.2016

Microsoft stellt den SQL Server für Linux und das Visual Studio für Mac vor. Außerdem tritt Microsoft der Linux Foundation als Platinum-Mitglied bei und Google schließt sich der .NET Foundation an ...

Das österreichische Bundesheer half, eine Microsoft-Schwachstelle aufzudecken.
Multimedia
18.10.2016

Einen Beitrag zur globalen IT-Sicherheit leistete die IT-Einheit des österreichischen Bundesheeres: Microsoft konnte die Schwachstelle dank dieses Hinweises beheben.

Wolfgang Berger, Geschäftsführer bei Also Austria
Multimedia
15.04.2015

Also gibt seine Teilnahme am Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) Programm bekannt. Mit den Möglichkeiten des CSP-Programms können Also-Reseller ihre Lösungen mit Microsoft Cloud-Angeboten ...

Werbung