Direkt zum Inhalt

Loewe auf der IFA 2014: Vier neue TV-Serien & UHD-Sortiment

10.09.2014

Unter dem Motto "Never Stop Beginning" präsentierte Loewe zur IFA 2014 ein gänzlich neues Sortiment, welches im TV-Bereich durchgängig auf ultra-hochauflösende Geräte setzt. Aber auch Besitzer des aktuellen Sortiments können mit einer Software die neuesten Anwendungen auf ihren Loewe-Geräten nutzen. 

Die neuen Anwendungen werden unter dem Begriff Loewe Operating System zusammengefasst. Dabei handelt es sich um neue Funktionen, die den Nutzwert des Home Entertainment Systems steigern sollen. Die Anwendungen reichen vom Umschalten bis zur intelligenten Künstlersuche, vom Unterwegs-Programmieren über das Smartphone bis zur mobilen TV-Nutzung am Tablet im Heimnetzwerk.

Wenn der Loewe Fernseher über einen integrierten Festplattenrecorder verfügt, können mit der neuen Funktion Loewe Multi Recording künftig zwei unterschiedliche Programme gleichzeitig aufgenommen und parallel auch eine dritte Sendung angesehen werden. Das funktioniert übrigens auch mit einer externen USB-Festplatte. 

Loewe Masterpiece: der Edel-Fernseher in Curved-Technologie

Loewes neuestes Masterpiece besitzt ein leicht gebogenes Display. Der Curved-TV verspricht ein kontrastreicheres und räumlicher wirkendes Bild. Das Soundsystem ist in den Sockel integriert. Der Loewe Masterpiece wurde zur IFA als Design-Studie mit 65 Zoll Bilddiagonale gezeigt. 

Loewe Connect: das Vernetzungstalent

Ein Fernsehprogramm anschauen, gleichzeitig ein zweites im Bild-in-Bild-Modus verfolgen und ein drittes über den integrierten Festplattenrecorder aufnehmen, das ist einzigartig bei der neuen Fernsehgerätelinie Loewe Connect. Funktionieren tut's auch von unterwegs. Mit Loewe Mobile Recording ist das Fernsehgerät über die Loewe Smart Assist App einfach programmierbar, wenn der Termin mal etwas länger dauert und der Spielfilm zuhause aufgezeichnet werden soll. Das funktioniert für die gängigen Betriebssysteme iOS und Android. Der integrierte Festplattenrecorder kann komfortabel programmiert werden. Dieser ist sowohl im TV-Gerät als auch in der Loewe App integriert. 

Loewe Art: Besonders rasch beim Zappen

Die neue Fernsehgerätelinie Loewe Art ist laut Hersteller weltweit die Schnellste beim Zappen. Das funktioniert auch angeblich mit Bild-in Bild-Technologie, so dass das laufende Fernsehprogramm immer im Blick bleiben kann. Hochgeschwindigkeits-Umschalten mit Loewe Instant Zapping bedeutet maximalen Bedienkomfort. 

Werbung

Weiterführende Themen

Händler können die Kosten nicht mehr an Loewe weiter verrechnen.
Multimedia
03.07.2019

Die Betriebseinstellung von Loewe in Kronach hat jetzt auch finanzielle Auswirkungen auf Loewe-Händler. Wie das Bundesgremium informiert, bleiben diese jetzt nämlich auch auf den Kosten für die ...

Loewe hat mit dem Markennamen sein wertvollstes Asset verpfändet.
Multimedia
28.06.2019

Als ob das Produktionsende noch nicht ausreichen würde, hat man jetzt auch auf seinen Markennamen keinen Zugriff mehr. Dieser wurde nämlich an die Beteiligungsfirma RiverRock verpfändet. Kein ...

Mit Ende dieser Woche steht das Loewe-Werk in Kronach still.
Multimedia
25.06.2019

Nachdem die Gläubiger dem insolventen TV-Hersteller weitere Darlehen verweigern wird Loewe mit Ende dieser Woche den Betrieb einstellen. Dessen ungeachtet soll die Investorensuche aber weitergehen ...

Multimedia
29.05.2019

Keine rosigen Aussichten gab’s für die Loewe-Mitarbeiter in der gestrigen Betriebsversammlung. Das Geld reicht nur noch bis Jahresende. Wird bis dahin kein Investor gefunden, wird’s dunkel in ...

Die Loewe-Produktion könnte jetzt ins Ausland verlegt werden.
Multimedia
28.05.2019

Dem deutschen Edel-TV-Hersteller Loewe drohen tiefe Einschnitte. Heute will der Vorstand in einer Betriebsversammlung mitteilen, wie es weitergehen soll. 500 Arbeitsplätze und die Verlagerung der ...

Werbung