Direkt zum Inhalt

Lidl startet mit Online-Shop – geht Discounter-Preisschlacht im Internet weiter?

24.11.2008

Elektro-Händler können diesem wohl weniger abgewinnen. Die Billig-Kette setzt bei seinem Internet-Angebot weniger auf Lebensmittel als auf Unterhaltungselektronik und Telekommunikation.

Sehen, wollen und anklicken. Lidl liefert die georderten Waren anschließend innerhalb von zwei bis drei Tagen, so das Unternehmen. Es gibt kaum Lebensmittel im neuen Online-Shop. Dafür werden in der Vorweihnachtszeit viel Spielzeug und noch mehr Elektronikgeräte angeboten. Vom Fernseher über den DVD-Player bis hin zur Telefon-Fernbedienung-Kombination: Alles kann geordert werden. Der Versand kommt in Deutschland auf 3,95 Euro.

Durch diesen Schritt versucht sich Lidl auf dem gnadenlos umkämpften Discounter-Markt über die Eröffnung einer neuen Vertriebsschiene durchzusetzen. Momentan boomt der Online-Markt. Lidl-Konkurrent Plus ist schon seit zwei Jahren im Internet umtriebig tätig. Nun bleibt abzuwarten, ob weitere Diskont-Anbieter dem Beispiel der beiden folgen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
15.04.2009

Ehemalige Angestellte werfen dem Discounter jetzt aber schwere Verstöße gegen das Arbeitsrecht, Ausbeutung sowie unwürdige Arbeitsbedingungen vor. Lidl Austria weist alle Vorwürfe ganz klar zurück ...

Branche
07.04.2009

Erste Konsequenz: Deutschland-Chef Frank-Michael Mros muss seinen Hut nehmen.

Branche
09.02.2009

Laut Spiegel macht sich Lidl nun auf die Suche nach Kunden, die die Austräger von Werbeprospekten überwachen. Dafür gibt's Waren-Gutscheine.

Branche
07.04.2008

Wie stern.de berichtet, haben auch diese Supermärkte sowohl Arbeitsleistung wie auch intime Details über das Privatleben der Mitarbeiter protokolliert.

Branche
27.03.2008

Indessen hat der Billigheimer schon Verteidigungsposition bezogen und den Vorwurf der gezielten Bespitzelung seines Personals zurückgewiesen.

Werbung