Direkt zum Inhalt

LGE: Unger warf Handtuch, Herrmann steigt wieder in den Ring

04.10.2004

Spontanes Comeback bei LG: Alexander Herrmann

Je kleiner die Branche, desto öfter die Comebacks: Mit 1. Oktober kehrte Alexander Herrmann, Vorgänger von Andreas Unger, der Ende September ausschied, als dessen Nachfolger zu LG Electronics Austria wieder zurück.
Über die Bühne ging die Personalrochade, Herrmanns Worten zufolge, jedenfalls ziemlich spontan. Der alte/neue LGE-Vertriebsleiter: „Offenbar muss eine große Notwendigkeit bestanden haben. Denn so oft passiert es ja nicht, dass sich der ehemalige Dienstgeber erkundigt, ob man für wieder für ihn arbeiten will. Und das möglichst von heute auf morgen.“ Deshalb habe er sich auch „nach ebenso reiflicher wie kurzer Überlegung“ entschieden, das Angebot anzunehmen.
„Ich sehe das Ganze einfach positiv und freue mich auf die Herausforderung, LG-Produkten hier jenen Stellenwert zu verleihen, den sie verdienen.“

Nach gut einem Jahr von LG getrennt: Andreas Unger

Gleichwohl Herrmann selber UE-Profi ist und „mit Weißware eigentlich nichts zu tun hat. Für die Hausgeräte wird ja auch schon lange jemand gesucht.“ Demnach ist eine Aufgabenteilung also geplant? „Vorgesehen ist es“, so Herrmann, „doch über mögliche Änderungen sollte man nicht verfrüht spekulieren.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung