Direkt zum Inhalt
Hometouch kann als Steuerzentrale für die MyHome-Hausautomation dienen

Legrand: App zur einfachen Smart Home-Konfiguration

06.03.2018

Um die Programmierung des Smart Home zu vereinfachen, hat Legrand für sein MyHome-System neue Möglichkeiten zur Inbetriebnahme und Steuerung entwickelt. Die universelle Schnittstelle hierfür ist die neue App MyHome_Up.

Mit MyHome_Up kann der Handwerker die gesamte Smart Home-Anlage konfigurieren. Ein spezieller Server stellt die Verbindung zwischen Gebäudetechnik, App und Cloud her. Über eine Busleitung stehen alle Aktoren, Sensoren und der Server miteinander in Verbindung. Sobald die App installiert wurde, scannt der Server alle Teilnehmer und die einzelnen Funktionen können definiert werden. Dies erfolgt über das Menü der App. Danach ist die Anlage betriebsbereit und der Endkunde kann die App für die Steuerung seines Smart Homes nutzen.

Mit MyHome_Up, das auch auf der Light+Building in Frankfurt gezeigt wird, kann man aber auch Automatismen selbst festlegen. So lassen sich etwa Zeitfunktionen wie das tägliche Öffnen und Schließen von Rollläden erstellen und auch ganze Szenarien, wie das Einschalten des Lichts im Haus, wenn nachts Bewegung im Garten registriert wird. Die Cloud bietet zudem neue Möglichkeiten, wie etwa das automatische Einschalten der Außenbeleuchtung, sobald das Handy in der Nähe des Gebäudes geortet wird.

HomeTouch als Steuerzentrale

Als Steuerzentrale für die MyHome-Hausautomation und als Video-Hausstation kann der neue Hometouch aus dem Hause Bticino genutzt werden. Dieser verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm mit Touch-Oberfläche und eignet sich für Unterputz- und Aufputz-Montage gleichermaßen. Ein integrierter Näherungssensor aktiviert den Bildschirm automatisch, wenn man davor steht. Durch die Einbindung in das Heimnetzwerk per LAN oder WLAN kann der Hometouch Cloud-Funktionen bieten. Mit der App „Door Entry“ kann beispielsweise das Smartphone alle Funktionen der Sprechanlage übernehmen, sodass man mit dem Besucher vor der Tür sprechen oder den Öffner betätigen kann.

Werbung

Weiterführende Themen

Über 'Gira by Feelsmart' bekommt der Fachhandwerker also vorqualifizierte Projektdaten, kann schneller und konkreter beraten und gegebenenfalls auch mit den Vorplanungen gezielt weiter arbeiten.
Branche
27.09.2018

Gemeinsam mit Feelsmart bietet Gira einen kostenlosen Konfigurator für Smart Home auf KNX-Basis an, der Bauherren eine einfache und schnelle Orientierung in ihrem Projekt ermöglichen soll. ...

E-Technik
18.09.2018

Mit seiner jüngsten Entwicklung im Bereich Energy Solutions verhilft Rexel interessierten Unternehmen zu einfacher Energietransparenz. Vorgestellt wurde die so genannte Power App anlässlich der ...

E-Technik
10.09.2018

Gira unterstützt seine Partner regelmäßig mit fachlicher Weiterbildung zu den Gira-Produkten und -Systemen. Jetzt stehen die kommenden Österreich-Termine fest.

Gibt's ohne Account auch bald keinen Sound mehr?
Multimedia
18.07.2018

Den heimischen Fachhandel hat man schon vergrault, jetzt sind offenbar die Kunden dran. Die Sonos-App kann künftig nur dann richtig genutzt werden, wenn’s auch ein Benutzerkonto gibt.

Individuelle Gestaltung: Bis zu zehn Klingelschildgrafiken können gespeichert werden
E-Technik
11.07.2018

Die Agfeo IP-Video TFE ist ab sofort auch mit zwei Klingeltastern erhältlich. Die einfache Türfreisprecheinrichtung ist weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt.

Werbung