Direkt zum Inhalt

Jetzt ist’s offiziell: Schöfmann folgt Izdebski als Sprecher der Plattform für ein modernes Urheberrecht nach

14.05.2014

DiTech-Gründer Damian Izdebski war bislang Sprecher der Plattform für ein modernes Urheberrecht. Aufgrund des DiTech-Schicksals kann er diese Position nicht mehr bekleiden. Thomas Schöfmann folgte ihm nach.

Thomas Schöfmann (54) ist seit 2007 durchgehend für den Elektronikhändler Conrad tätig, seit Mitte 2012 als Geschäftsführer von Conrad Österreich. Schöfmann engagiert sich auch als Leiter der Arbeitsgruppe Urheberrecht im Handelsverband. Im Grunde ist Schöfmann aufgrund der DiTech-Pleite schon länger das öffentliche Sprachrohr der Plattform im Kampf gegen die Festplattenabgabe.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
10.04.2014

Auf Raubkopien darf keine Festplattenabgabe eingehoben werden. Das urteilte heute der Europäische Gerichtshof. Ganz überraschend kommt das Urteil nicht: Wie auf Elektrojournal Online berichtet, ...

Branche
01.04.2014

Mit neuen Zahlen tauchen Gegner und Befürworter der Festplattenabgabe auf. Berechnungsgrundlage sind jeweils die autonom festgelegten Tarife. Doch auch die müssten unter die Lupe genommen werden, ...

Multimedia
20.02.2014

"Abgaben müssen von Produkten getrennt werden." Das verlangt Wolfgang Krejcik. Dass es bei der Festplattenabgabe „nur“ um die Privatkopie geht, werde in dem polemischen Streit viel zu selten ...

Multimedia
17.02.2014

Die „realistischste Variante“ für ein modernes Urheberrecht und „g’scheit“ sei sie, die Festplattenabgabe, sagte Kulturminister Josef Ostermayer. Aussagen, die Handelsvertreter für „manipulativ ...

Telekom
13.02.2014

Im sogenannten Handy-Prozess, einem Musterprozess zwischen Austromechana und Nokia, hat das Oberlandesgericht Wien (OLG) bestätigt, dass Handys mit MP3-Funktion grundsätzlich vergütungspflichtig ...

Werbung