Direkt zum Inhalt

Jetzt gleich probehören & -sehen: Das ist der offizielle EP:-Song

24.07.2018

Für den heurigen Sommerhit ist man um ein, zwei Monate zu spät dran – aber dafür geht’s dann im Herbst richtig rund, wenn EP: seinen Werbedruck via TV und Radio erhöht. Elektrojournal Online-Leser müssen natürlich nicht darauf warten und können bei „The Extra Mile“ schon heute reinhören.

Dass sich die ElectronicPartner einen frischen Look samt neuem Sound verpassen, haben wir Ihnen ja bereits in der Juni-Ausgabe des Elektrojournals verraten. Und auch, dass es dann sogar einen eigenen EP:-Song geben wird. Jetzt ist es endlich soweit, die Single ist draußen.

Vom Soundlogo zum Song

Eigentlich, so Werbe- und Marketingleiterin Julia Frank, wollte man zu Beginn nur ein Soundlogo schaffen, bis man im Zuge der Workshops der Idee verfiel, gleich einen ganzen Song draus zu basteln. „Unser Ziel war beziehungsweise ist es, nicht nur visuell einheitlich Aufzutreten und so einen Wiederkennungswert zu schaffen, sondern auch auditiv. Bislang wurden in den diversen Werbungen ja immer andere Jingles benutzt. Wir wollten ein Soundlogo schaffen, welches wir überall einsetzen können und wo man dann einfach weiß: Das ist EP:“, erklärt Frank den Antrieb dahinter. Als Beispiel verweist sie auf das allseits bekannte „Gedüdel“ von T-Mobile, welches immer die Werbespots abschließt. „Es wäre toll, wenn unseres auch schon so bekannt wäre, aber wir arbeiten dran“, verspricht die Marketingchefin.

Gemeinsam mit dem Audio-Entwickler habe man die, für die Händler und die Marke wichtigen Schlagwörter (regional, persönlich, kontaktfreudig …) herausgearbeitet und versucht, diese musikalisch umzusetzen beziehungsweise zu beschreiben. „So haben wir ein neues, auf uns abgestimmtes Soundlogo bekommen, das garantiert noch niemand hat.“

Darauf basierend wurde dann auch der komplette Song produziert – ebenfalls in enger Zusammenarbeit zwischen dem ElectronicPartner-Team und dem Audio-Producer. „Wir haben nicht einfach für irgendein Lied viel Geld bezahlt, sondern den Song von Grund auf erarbeitet und direkt mitgestaltet.“

Spätestens wenn man sich den Text genau anhört, erkennt man auch schnell, was Frank damit meint. Übrigens: EP:-Markenteilnehmern wird der Song und das Soundlogo zur freien Nutzung (und mit allen Rechten) für eigene Werbung zur Verfügung gestellt.

 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
18.12.2018

Der Kollektivvertragsabschluss für über 400.000 Beschäftigte im Handel ist unter Dach und Fach. Fünf Verhandlungsrunden waren nötig, bevor man sich gestern kurz vor Mitternacht einigte. Es gibt ...

Hausgeräte
17.12.2018

Das WMF KÜCHENminis-Raclette für Zwei hat einen Vergleichstest des Magazins Haus & Garten Test (Ausgabe 01/2019) unter sieben Raclettes bis 100 Euro gewonnen. Das Gerät wurde als „sehr gut“ ...

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Werbung