Direkt zum Inhalt

Jetzt gleich probehören & -sehen: Das ist der offizielle EP:-Song

24.07.2018

Für den heurigen Sommerhit ist man um ein, zwei Monate zu spät dran – aber dafür geht’s dann im Herbst richtig rund, wenn EP: seinen Werbedruck via TV und Radio erhöht. Elektrojournal Online-Leser müssen natürlich nicht darauf warten und können bei „The Extra Mile“ schon heute reinhören.

Dass sich die ElectronicPartner einen frischen Look samt neuem Sound verpassen, haben wir Ihnen ja bereits in der Juni-Ausgabe des Elektrojournals verraten. Und auch, dass es dann sogar einen eigenen EP:-Song geben wird. Jetzt ist es endlich soweit, die Single ist draußen.

Vom Soundlogo zum Song

Eigentlich, so Werbe- und Marketingleiterin Julia Frank, wollte man zu Beginn nur ein Soundlogo schaffen, bis man im Zuge der Workshops der Idee verfiel, gleich einen ganzen Song draus zu basteln. „Unser Ziel war beziehungsweise ist es, nicht nur visuell einheitlich Aufzutreten und so einen Wiederkennungswert zu schaffen, sondern auch auditiv. Bislang wurden in den diversen Werbungen ja immer andere Jingles benutzt. Wir wollten ein Soundlogo schaffen, welches wir überall einsetzen können und wo man dann einfach weiß: Das ist EP:“, erklärt Frank den Antrieb dahinter. Als Beispiel verweist sie auf das allseits bekannte „Gedüdel“ von T-Mobile, welches immer die Werbespots abschließt. „Es wäre toll, wenn unseres auch schon so bekannt wäre, aber wir arbeiten dran“, verspricht die Marketingchefin.

Gemeinsam mit dem Audio-Entwickler habe man die, für die Händler und die Marke wichtigen Schlagwörter (regional, persönlich, kontaktfreudig …) herausgearbeitet und versucht, diese musikalisch umzusetzen beziehungsweise zu beschreiben. „So haben wir ein neues, auf uns abgestimmtes Soundlogo bekommen, das garantiert noch niemand hat.“

Darauf basierend wurde dann auch der komplette Song produziert – ebenfalls in enger Zusammenarbeit zwischen dem ElectronicPartner-Team und dem Audio-Producer. „Wir haben nicht einfach für irgendein Lied viel Geld bezahlt, sondern den Song von Grund auf erarbeitet und direkt mitgestaltet.“

Spätestens wenn man sich den Text genau anhört, erkennt man auch schnell, was Frank damit meint. Übrigens: EP:-Markenteilnehmern wird der Song und das Soundlogo zur freien Nutzung (und mit allen Rechten) für eigene Werbung zur Verfügung gestellt.

 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung