Direkt zum Inhalt

James Dyson Award: Auch zwei heimische Vertreter mischen im Finale mit

14.10.2013

Aus den weltweit 650 eingereichten Projekten hat die Jury die besten 20 Projekte gewählt. Zwei Projekte kommen dabei aus Österreich:  Rudolf Stefanich mit „sons“, einem Filtersystem für Geräusche und „COMB“, ein Muldenkipper für den Einsatz im Bauwesen.

Auf Grundlage der Bewertung von 20 ausgewählten Projekten sucht James Dyson schließlich den Gewinner aus, der am 7. November 2013 bekannt gegeben wird. Österreich ist mit folgenden Projekten mit dabei:


In der Ruhe liegt die Kraft..

"sono" verwandelt Fensterflächen in ein aktives „Noise Cancelling“- System, das erlaubt, Geräusche zu eliminieren oder zu filtern, die sonst durch das Fenster dringen. Mit konzentrischen Breitband-Antennen gewinnt das Gerät zusätzliche Energie, die es von WLAN Signalen und anderen Elektro-Störquellen gewinnt.

Dadurch sorgt das Gerät nicht nur für eine angenehmere Raumakustik, sondern reduziert gleichzeitig die Elektrosmog-Belastung. Rudolfs Inspiration zu „sono“ war die Sehnsucht nach einem Moment der Stille, die mittlerweile in unserer hektischen und lauten Welt zu den eher seltenen Erfahrungen im Alltag gehört.  Für die Formgebung diente der Kieselstein mit seiner natürlich ruhigen Aura als Design Metapher.

Neuartiges Fahrzeug für die Baustelle 

Der "COMB" ist ein neuartiger Dumper für den professionellen Einsatz im Bauwesen. Die Kombination aus einem autonomen GPS-Steuerungssystem und einer innovativen Muldenwechsel-Technik ermöglicht einen neuartigen Arbeitsablauf, der die Effizienz eines Dumpers erhöht.

Die Effizienz der Ameisen war dabei die Hauptinspirationsquelle für Rostyslav. Der Arbeitsablauf eines konventionellen Dumpers ist äußerst ineffizient. Massiver Zeitverlust durch ständige Stehzeiten ist die Folge. Wünschenswert wäre ein effizienter Arbeitsablauf ohne Stehzeiten. Basierend auf dieser Problemstellung entstand die Idee, eines mit einer Muldenwechsel-Technik ausgestatteten Dumpers, der vollkommen selbständig arbeitet.  

Detaillierte Informationen zu allen 20 Projekten finden Sie auf: www.jamesdysonaward.org

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ziel der Gruppe Mission Innovation ist es, Potentiale im Stärkefeld alternativer Energietechnologien durch neue Impulse zu heben.
Aktuelles
26.07.2017

Der Beitritt Österreichs zur Gruppe „Mission Innovation“ stärkt heimische Clean-Tech-Unternehmen im Bereich der Energieforschung.

Telenot geht im September 2017 auf Österreich-Tournee – und adressiert an Fachbetriebe im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik und TGA-Planer.
Branche
27.06.2017

Der Alarmanlagenhersteller präsentiert Produkt-Innovationen, die Roadshow stoppt in Wien, Linz, Spielberg und Wattens.

Der James Dyson Award wird von der James Dyson Foundation ausgeschrieben, die das Ziel hat, die nächste Generation von Ingenieuren und Designern zu unterstützen.
Aktuelles
07.06.2017

Terminlich biegt die Einreichungsfrist um den James Dyson Award 2017 in die Zielgerade ein: Ende der Einreichungsfrist ist 20. Juli 2017.

Zuerst in das Internet - dann in den Shop. So kauft Österreich.
Branche
31.05.2017

Im Geschäft beraten lassen und dann online kaufen? Von wegen: Die Realität sieht genau anders herum aus.

Im vergangenen Jahr hat EcoHelmet, ein faltbarer Fahraddhelm, den internationalen Award gewonnen.
Aktuelles
30.03.2017

Gesucht werden weltweit Problemlöser mit großen Ideen. Bewerbungen können bis 20. Juli 2017 eingereicht werden.

Werbung