Direkt zum Inhalt
Im vergangenen Jahr hat EcoHelmet, ein faltbarer Fahraddhelm, den internationalen Award gewonnen.

James Dyson Award 2017 gestartet

30.03.2017

Gesucht werden weltweit Problemlöser mit großen Ideen. Bewerbungen können bis 20. Juli 2017 eingereicht werden.

Studierende der Ingenieurwissenschaften und der Fachbereiche Produktgestaltung und Industriedesign und frische Absolventen dieser Fachrichtungen können ihre Arbeiten vom 30. März bis zum 20. Juli beim James Dyson Award einreichen. Jedes Jahr fahnden James Dyson und sein Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern nach Lösungen für reale Probleme. Die Aufgabe ist einfach: Entwickelt etwas, das ein Problem löst, ob groß oder klein. Das Preisgeld: 35.000 €, um die weitere Entwicklung des Projekts voranzutreiben.

Die Gewinnerprojekte aus den Vorjahren haben dazu beigetragen, das Problem der Überfischung, des Transports von Impfstoffen in Entwicklungsländern, weltweite Nahrungsmittelverschwendung und die Sterblichkeitsrate von Frühgeborenen zu bekämpfen. Die vierzehnte Ausschreibung des Awards belohnt diejenigen, die ein Problem auf elegante Weise lösen. Die besten Erfindungen sind oft die einfachsten.

Faltbarer Fahrradhelm

Das Siegerprojekt im vergangenen Jahr auf internationaler Ebene war EcoHelmet, ein faltbarer Fahrradhelm, der eine einzigartige wabenförmige Konfiguration nutzt, um den Kopf vor Stößen zu schützen. Er kann flach zusammengefaltet werden, wenn er nicht in Gebrauch ist und wird aus 100 Prozent recycelbaren Materialien hergestellt. Das Gewinnerprojekt des James Dyson Award in Österreich im Vorjahr war Airshade, eine innovative Fassadenverschattung, die keine externe Energiezufuhr benötigt.

Die Experten-Jury, die das Gewinnerprojekt des James Dyson Award in Österreich auswählt, besteht aus Lilli Hollein, Journalistin und Initiatorin der Vienna Design Week, Michael Hausenblas, Design -Journalist der Tageszeitung Der Standard, und Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria.

Die Preisgelder

Internationaler Sieger: Das Preisgeld für den Sieger auf internationale Ebene beträgt 35.000 € (£ 30.000) für das Gewinnerprojekt und 5.500 € (£ 5.000) für den Fachbereich des Gewinners. Bis zu zwei internationale Zweitplatzierte: Preisgeld von jeweils 5.500 € (£ 5.000). Nationale Gewinner: Jeweils 2.250 € (£ 2.000).

Wichtige Fristen

Beginn der Einreichungsfrist: 30. März 2017
Ende der Einreichungsfrist: 20. Juli 2017
Bekanntgabe der nationalen Gewinner und Finalisten: 7. September 2017
Bekanntgabe der Shortlist der Dyson-Ingenieure: 28. September 2017
Bekanntgabe des internationalen Gewinners und der Finalisten: 26. Oktober 2017

Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb ist offen für alle Studierenden, die in Australien, Österreich, Belgien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Indien, Italien, Irland, Japan, Malaysia, Niederlande, Neuseeland, Russland, Singapur, Spanien, Südkorea, Schweiz, Taiwan, Großbritannien oder den USA Produktgestaltung, Industriedesign oder Ingenieurwissenschaften studieren oder vor maximal vier Jahren ihren Abschluss in diesen Fachbereichen gemacht haben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mit drei Jahren Praxis kann aus einer HTL-Matura ein international verwertbarer Titel werden.
Branche
13.10.2016

 Der Titel Ingenieurin bzw. Ingenieur wird aufgewertet. Änderungen im Ingenieurgesetz, die heute im Nationalrat ...

Christian Wolf, Vertrieb Miele Österreich, und EWR-Geschäftsführer Harald Senico mit dem prämiertem Kühlschrank-Kunstwerk.
Hausgeräte
11.08.2016

Im April startete Miele einen Malwettbewerb im Elektrofachhandel anlässlich der Blackboard-Edition. Gesucht wurde ein Gesamtkunstwerk, das die beschreibbare Oberfläche der Blackboard-Edition ...

Das Team bereitet sich nun intensiv auf das Finale mit Livetests der Drohnensysteme im Bundesstaat New York vor.
Multimedia
29.07.2016

Drohnen kommen nicht nur bei der Paketzustellung zum Einsatz. Die diesjährige DJI Developer Challenge widmet ihren Schwerpunkt den Such- und Rettungsdrohnen. Noch im Rennen um die 100.000 Dollar ...

James Dyson.
Hausgeräte
04.07.2016

Noch bis zum 19. Juli 2016 können Nachwuchsdesigner und angehende Ingenieure ihre Projektideen beim internationalen James Dyson Award 2016 einreichen. Das Preisgeld für den Gewinner auf ...

Statt sichtbaren Griffen kommt eine Griffmulde mit Türöffnungshilfe zum Einsatz.
Hausgeräte
03.05.2016

Miele startete im April einen Malwettbewerb rund um die Kühl- und Gefrierkombination Blackboard edition. Bis 30 Juni können Fachhändler ihr Gesamtkunstwerk einsenden. Außerdem punktet Miele mit ...

Werbung