Direkt zum Inhalt
Ab der IFA mit i-DOS inklusive: der Bosch-Waschtrockner WDU28640

IFA-Premiere von Bosch: i-DOS für Waschtrockner

26.07.2018

Beim Waschtrockner WDU28640 ergänzt Bosch die Doppeltechnologie aus Waschen und Trocknen nun erstmals mit der bewährten i-DOS Dosiertechnologie.

Für den Kunden heißt das: Das Gerät gibt vollautomatisch die korrekte Waschmittelmenge zur Wäsche, reinigt und trocknet sie in Perfektion – und das alles ohne Unterbrechung. Zudem hilft i-DOS auch dabei, die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen. Untersuchungen zeigen nämlich, dass wenn man bei der Dosierung – wie die meisten Menschen – nur seinem Gefühl folgt, man damit meistens falsch liegt – oft zum Nachteil von Umwelt, Wäsche und Geldbeutel. i-DOS macht Schluss damit und dosiert Flüssigwaschmittel und Weichspüler ganz exakt und vollautomatisch. Der Vorrat in der Dosierkammer hält, einmal aufgefüllt, für durchschnittlich 20 Wäschen.

In der Maschine messen intelligente Sensoren Beladungsmenge, Textilart und Verschmutzungsgrad der Textilien. Präzisionsdosierpumpen geben daraufhin die entsprechende Menge Waschmittel hinzu – und das auf den Milliliter genau. Eine genaue Dosierung spart mehr als 7.000 Liter Wasser pro Jahr sowie bis zu 30 Prozent Flüssigwaschmittel.

Waschen und trocknen in einer Trommel

Der neue Waschtrockner mit i-DOS bietet sich immer dann an, wenn der Platz in Keller oder Wohnung nicht ausreicht, um sowohl eine Waschmaschine, als auch einen Trockner aufzustellen. Mit seinem Fassungsvermögen, bis zu 10 kg beim Waschen und bis zu 6 kg beim Trocknen, bewältigt er in kürzester Zeit die größten Wäscheberge. Die AutoDry Sensortechnologie misst permanent die Restfeuchte und richtet die Trocknungsdauer an dem zuvor ausgewählten Ergebnis, z.B. Schranktrocken oder Bügeltrocken, aus. Die große VarioTrommel mit 70 Liter Fassungsvermögen und speziell geformten Mitnehmern sorgt ihrerseits für knitterarmes, schonendes Trocknen. So ist die frische Wäsche sofort wieder bereit zum Tragen.

Clevere Programme und Features helfen dabei, die Wäschepflege ganz den individuellen Bedürfnissen anzupassen. So kann man mit MyTime die optimale Wasch- und Trocknungsdauer selbst bestimmen und von 20 Minuten in 10-Minuten-Schritten bis auf 120 Minuten anpassen oder verlängern. Oder SpeedPerfect: Mit dieser Funktion spart man ohne Kompromisse beim Ergebnis bis zu 65 % Zeit. Ideal, wenn zum Beispiel das Fußballtrikot noch rechtzeitig vor Schulbeginn fertig werden muss oder der Lieblingspulli unbedingt noch mit in die Reisetasche soll. Mit Wash & Dry 60 Minuten wiederum werden leicht verschmutzte Textilien mit einem Minimum an Zeitaufwand perfekt sauber und trocken: ideal für die kleine Wäsche zwischendurch. Dazu gibt es Iron Assist, das Programm, das bei der Beseitigung von Gerüchen aus Kleidungsstücken unterstützt und diese entknittert.

Komfort trifft Ökonomie

Auch andere nützliche Extras lassen den Waschtrockner mit i-DOS schnell unentbehrlich werden. Hilfreich sind zum Beispiel das Trommelreinigungsprogramm mit Erinnerungsfunktion, der wartungsfreie Wärmetauscher mit automatischer Flusenentfernung, die große, vollintegrierte Tür (Durchmesser 51 cm) und das übersichtliche DirectSelect Display. Ökonomische Verbrauchswerte erzielt der neue Waschtrockner zum einen durch das intelligente Wassermanagement. Zum anderen durch den bürstenlosen BLDC-Motor, der darüber hinaus, gemeinsam mit dem Anti-Vibrations-Design der Seitenwände, für angenehme Laufruhe sorgt.

Werbung

Weiterführende Themen

Seit 15. November 2012 ist Hans-Joachim Kamp Vorsitzender des gfu-Aufsichtsrats, nun wurde er erneut im Amt bestätigt
Branche
14.06.2018

Der Veranstalter der IFA, die gfu Consumer & Home Electronics GmbH, hat einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Von den Gesellschaftern im Amt bestätigt wurden Hans-Joachim Kamp (Philips) und Thomas ...

Branche
07.06.2018

Die Innovationsplattform der IFA präsentiert sich vom 31. August bis zum 5. September mit erheblich erweiterter Ausstellungsfläche, einer zweiten Bühne für Vorträge, Diskussionsrunden, Thementagen ...

Stefan Regel verantwortet seit Anfang Februar Marketing & Sales bei Bosch Hausgeräte Österreich
Branche
12.02.2018

Stefan Regel hat die Verantwortung für Marketing und Vertrieb übernommen

Erster Bosch Store für Hausgeräte in Österreich (v.l.): Peter Götz, Executiv VP Europe; Geschäftsführer BSH Hausgeräte Österreich Michael Mehnert und Alexandra Dietmair; Volker Klodwig, Vertriebsleitung BSH Hausgeräte Zentral- & Osteuropa
Aktuelles
07.12.2017

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft: Bosch ist jetzt groß auf der Mariahilfer Straße da.

ElectronicPartner auf der IFA 2017: In Beratungsgesprächen wurde das Virtual Shelf 2.0, sowie die mobile Version der interaktiven Verkaufsoberfläche präsentiert.
Aktuelles
07.09.2017

ElectronicPartner hat das Fokusthema der IFA aufgegriffen – und zeigt, wie E-Plakat und Virtual Shelf den Fachhändler am PoS unterstützen.

Werbung