Direkt zum Inhalt

„huma eleven“ möchte „modernstes Shopping-Center in Wien“ werden

01.02.2016

huma eleven (vormals huma Einkaufspark) eröffnet am 3. März 2016 – MediaMarkt bleibt Ankerbetrieb.

Außenansicht (eine Visualisierung) des huma eleven, das ab 3. März 2016 seine Pforten – rundum erneuert – öffnet.

Am 3. März 2016 öffnet das neu gebaute Shopping-Center huma eleven in Wien Simmering. Damit wird das Bauprojekt für das „modernste Shopping-Center Wiens“, wie es in der Pressemeldung heißt, „exakt im Zeitplan“ fertiggestellt. Neu ist nicht nur das lichtdurchflutete Gebäude, sondern auch der Name: Der huma Einkaufspark wird zu huma eleven – eine Hommage an den traditionellen Handelsstandort im 11. Wiener Gemeindebezirk. huma eleven wird von SES Spar European Shopping Centers gemanagt, Eigentümer ist die Jost Hurler Unternehmensgruppe München.

Center-Manager Stephan Kalteis. „Das Interesse der Kunden an der Eröffnung ist bereits jetzt spürbar. Bis dahin sind wir auch weiterhin auf der Interimsfläche für unsere Stammkunden mit Ankerbetrieben wie Interspar, Media Markt, H&M und New Yorker vertreten.“

Die Ankerbetriebe eröffnen im huma eleven „in neuem Design mit noch größerer Auswahl“, wie es vonseiten SES heißt.

Marcus Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung des Betreibers SES Spar European Shopping Centers: „Bis auf eine Fläche sind alle Shops bereits vergeben und die Shoppartner arbeiten schon auf Hochtouren am Ausbau ihrer Geschäftsflächen. Ab 3. März wird das huma eleven mit über 60 Shops zum neuen Handelsmagneten in Wien Simmering und zum bedeutenden Wirtschaftsfaktor. Mit dem Erweiterungsbau bis 2017 bietet huma eleven dann insgesamt über 90 Shops.“

Verbesserte Zufahrt und 2.000 Gratis-Parkplätze

Das huma eleven soll künftig „noch direkter“ erreichbar sein: Kommend von der A4 führen ab sofort zwei Abbiegespuren in die Landwehrstraße zum huma eleven. Für die Kunden stehen 2.000 Gratis-Parkplätze zur Verfügung. Ein neues Parkdeck mit 400 teilweise überdachten Parkplätzen ist über eine Auffahrtsrampe ab  3. März einsatzbereit.

Zum aktuellen Baugeschehen: Die technische Gebäudeausrüstung, die etwa 600 Kilometer Verkabelung beinhalten soll und auf einer Bodenplatte in der Größe von rund sechs Fußballfeldern basiert, durchläuft derzeit einen umfassenden Testbetrieb.

Autor: Rudolf Preyer

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
21.06.2010

Das ungebremste Shopping-Center Wachstum neigt sich dem Ende zu. Allerdings müssen rotweißroten Einkaufstempel an allen Ecken und Enden renoviert werden, denn die Mehrheit ist längst überaltert. ...

Branche
25.05.2010

Seit Jahren schon wird im Innviertel um diverse geplante Shopping Center gestritten. Das Projekt zu einem Einkaufs-Dorf in Ort war bereits in der Versenkung verschwunden, nun taucht es aus ...

Branche
08.04.2010

Kräftig gebaggert wird derzeit in St. Marienkirchen bei Schärding. Neben der Autobahnabfahrt entsteht nicht nur ein neues Agip-Areal sondern es werden auch die infrastrukturellen Voraussetzungen ...

Branche
07.04.2010

Am 14. Mai sperrt in Wolfsberg das neue Einkaufszentrum Tenorio auf. Die Lage beim Hauptbahnhof ist attraktiv. 20 Geschäfte werden sich unter einem Dach um Kunden bemühen. Doch das Projekt ist ...

Branche
15.12.2009

Muraus Bürgermeister Thomas Kalcher will kein Wasser lassen, für das geplante Fachmarktszentrum vor den Toren "seiner" Stadt. Er befürchtet, mit dem EKZ würde das Geschäft der Gewerbetreibenden ...

Werbung