Direkt zum Inhalt
Hora eTec mit Hauptsitz in Bünde setzt in Zukunft verstärkt auf Elektrotechnik

Hora eTec: Mit neuem Namen zum Systemanbieter

06.04.2018

Hora-Werk heißt nun Hora eTec. Damit schlägt der Hersteller von Zerspanteilen und Elektrotechnik ein neues Firmenkapitel auf.

Das neue Logo ist nun rot, statt blau

Nach dem Verkauf durch die Leipold Gruppe Ende vergangenen Jahres macht Hora eTec nun den Wandel zu einem Systemanbieter für die Elektrotechnik deutlich. „Zum einen rundet das neue Erscheinungsbild unseren Prozess hin zu einem vollständig eigenständigen Unternehmen ab“, sagt Dirk Niestrat, Geschäftsführer von Hora eTec. „Zum anderen stellen wir klar: Wir sind kein reiner Lohnfertiger mehr, wie das Wort Werk im alten Namen suggeriert hat, sondern positionieren uns heute als Systemanbieter im Bereich der Elektrotechnik.“

Das Unternehmen erhält bewusst den Markenkern mit dem Ball als Wiedererkennungszeichen im Logo. Mit „eTec“ setzt es einen Bezug zum Kerngeschäft Elektrotechnik. Insbesondere der Bereich der elektrotechnischen Komponenten verspricht Wachstumschancen am Stammsitz in Bünde. Hora eTec treibt den Ausbau seines internationalen Vertriebsnetzes voran und setzt auf einen hohen Zertifizierungsgrad der Produkte für verschiedene Märkte nach VDE-, IEC-, UL-, FI- oder CSA-Standards. Bereits im vergangenen Jahr legten die Umsätze bei den Elektrokomponenten um knapp 25 Prozent zu.

Erstmals tritt Hora eTec auf der Hannover Messe 2018 unter neuem Namen auf. Dann wird der Systemanbieter auch neue Elektroklemmen und die Weiterentwicklung bestehender Produktfamilien präsentieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Drei-CEO Jan Trionow: „Die Nachfrage nach unseren mobilen Daten-Lösungen ist anhaltend hoch.“
Aktuelles
04.08.2017

Drei verzeichnet Zuwächse bei der Datennutzung und im werthaltigen Vertragskunden-Bereich, sowie bei Umsatz, EBITDA und EBIT.

Zweites Quartal 2017: ABB konnte den Auftragseingang in allen Regionen steigern.
Aktuelles
20.07.2017

Im zweiten Quartal 2017 konnte ABB den Auftragseingang in allen Regionen steigern.

Sommerfest 2017-Gruppenbild (v.l.): Harald Schinnerl, Landes- und Bundesinnungsmeister der Metaller, Andreas Kandioler, Innungsmeister Mechatronik, Alfred Babinsky, Innungsmeister-Stv. Elektrotechnik, sowie Geschäftsführer Robert Kofler
Branche
05.07.2017

Drei Landesinnungen feierten gemeinsam ein Sommerfest – so würdig gestaltete sich der Branchentreff in Grafenegg.

Die Industrie wird zunehmend vernetzt, Roboter übernehmen schwere Arbeiten.
Aktuelles
20.04.2017

Roboter sollen künftig in den Betrieben eng mit Menschen zusammenarbeiten – statt die Menschen zu verdrängen. Dazu zeigt die am Montag (24. April) beginnende Hannover Messe selbst lernende Roboter ...

Licht
22.03.2017

Die intelligente Vernetzung aller Ressourcen über das so genannte Internet der Dinge (auch Internet of Things, IoT) soll zu einigen Veränderungen in unserer Gesellschaft führen. Im IoT ...

Werbung