Direkt zum Inhalt

Hoover-Staubsauger: Jetzt kommen zwei „Erstlingswerke“ auf den Markt

15.01.2006

Erster beutelloser Bürststaubsauger mit 2.000-Watt-Power: der Hoover DM 4523

Moderne Zyklontechnologie kennzeichnet die neuen „Dust Manager“-Bürstsauger von Hoover. Durch die Zentrifugalkraft werden alle Staubpartikel aus dem Luftstrom geschleudert, wobei die schweren Teile in einem auswaschbaren Behälter landen. So bleibt der Mikrofilter frei und die Saugkraft stets auf hohem Niveau.
Besonders viel Power hält das Modell DM 4523 parat – nach Angaben des Herstellers ist es der erste beutellose Staubsauger mit 2.000 Watt maximaler Aufnahmeleistung. Dafür ist der UVP mit 319 Euro verhältnismäßig tief angesetzt. Das günstigere 1.700-Watt-Modell DM 4473 steht sogar mit 259 Euro in der Preisliste.
Ausschließlich an den Elektro-Fachhandel geliefert werden beide Dust Manager-Varianten etwa ab Februar/März dieses Jahres.

Definitiv ab Februar erhältlich wird das 1.800 Watt starke Einstiegsmodell der „Pure Power“-Range sein: Der Bürstsauger U 3484 präsentiert sich dabei in elegantem Schwarzmetallic und verfügt bereits über eine vierfache Florhöhenanpassung, einen Mikrofilter, ein vierteiliges Zubehör-Set, einen ausziehbaren Schlauch sowie einen dreilagigen Staubbeutel. Umso sehenswerter der UVP: 179 Euro.

Standfestigkeit im wahrsten Wortsinn zeichnet die neue Handstaubsauger-Range „Athyss“ aus...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung