Direkt zum Inhalt

HomeTech-Wirrwarr geht weiter: Gorenje macht „definitiv“ einen Rückzieher

17.01.2004

Ende November 2003, als die Kölnmesse zur Pressekonferenz lud, schien sie noch fix: die angeblich „definitive“ Teilnahme von Gorenje an der „HomeTech 2004“ – von der in den Monaten zuvor fast alle großen Hausgeräte-Anbieter abgesprungen waren (Elektrojournal und Elektrojournal Online berichteten). Doch jetzt wollen auch die Slowenen von einer Messebeteiligung nichts mehr wissen. Offenbar wieder „definitiv“, nachdem sie dem Messeveranstalter bereits am 5. Dezember (!) – von der Branche unbemerkt – eine „grundsätzliche“ Absage erteilten.
Damalige Begründung: unter anderem die Absage des italienischen Weißwaren-Giganten Haier. Was für „HomeTech“-Veranstalter CBF nicht ganz nachvollziehbar war. Schließlich soll Gorenje das Fehlen der wichtigsten Mitbewerber ursprünglich erst dazu bewogen haben, an der Messe teilzunehmen. Der Clou ist freilich, dass sich Haier mittlerweile wieder für eine Teilnahme an der „HomeTech“ entschlossen hat. Eine Entscheidung, die bei Gorenje aber kein Umdenken mehr bewirke, so heißt es. Womit die „HomeTech“ langsam, aber sicher zur Tragikomödie entartet.
Umso bewundernswerter die Einstellung des Messe-Teams, das Gorenje „noch nicht aufgegeben“ hat...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung