Direkt zum Inhalt

Hat die Gier nach dem schnellen Profit zugenommen?

24.03.2009

Obwohl Mitarbeiter jedes Jahr ihre Produktivität steigerten, blieb der Gewinn nicht in den österreichischen Unternehmen. Wie der Wertschöpfungsbarometer der AK OÖ zeigt, wurden 99 Prozent der Jahresüberschüsse als Gewinn an die Eigentümer ausgeschüttet.

Jetzt in der Notzeit ist er nicht da: der Speck, von dem man zehren könnte. Und dass obwohl eine Studie der Arbeiterkammer Oberösterreich zeigt, dass die Unternehmen an ihren Mitarbeitern in den vergangenen Jahren immer besser verdienten. Im Jahr 2007 blieb den Unternehmen ein Überschuss pro Mitarbeiter von mehr als 37.000 Euro. Dieser Wert lag um 46 Prozent über dem Wert von 2002 und gar um 53 Prozent über dem Wert von 2003. Der durchschnittliche Personalaufwand lag indes 2007 nur um 14,4 Prozent über dem Wert von 2002.

Man sollte meinen, damit haben die Unternehmen einen genügend großen Spielraum für die jetzige Wirtschaftskrise. Aber weit gefehlt. "99 Prozent der Jahresüberschüsse blieben nicht in den Unternehmen, sondern wurden als Gewinn an die Eigentümer ausgeschüttet", kritisiert AK-Präsident Johann Kaliauer. Dabei hieß es in den guten Jahren oft, dass Gehaltsabschlüsse moderat ausfallen müssen, damit man einen Polster für die Verbesserung des Eigenkapitals und der Liquidität aufbauen könne. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
30.06.2016

Mitarbeiterführung ist ein Erfolgsfaktor: gerade für kleinere Unternehmen. Ein kostenloser Leitfaden richtet den Fokus auf eine Fertigkeit, die erlernt werden kann.

Branche
26.04.2016

Acht Quadratmeter pro Mitarbeiter schreibt der Arbeitsinspektor vor, aber mehr ist besser. Sinnvolles Konfigurieren des beschränkt vorhandenen Platzes steigert die Produktivität der Mitarbeiter. ...

Consumerelectronic
13.05.2014

Der ins Trudeln geratene japanische Elektronikkonzern Sharp ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr fiel unter dem Strich ein Plus von 11,5 Mrd. Yen ...

Branche
07.05.2014

Die Wirtschaftskammer (WKÖ) kritisiert das Preismonitoring der Arbeiterkammer (AK), wonach sich günstige Lebens- und Putzmittel im Jahresabstand um 4,8 Prozent verteuert haben. "Es wurden Produkte ...

Branche
31.01.2014

Unterm Strich verdiente der Online-Riese im Vorjahr 274 Mio. Dollar (202 Mio. Euro). Dafür verantwortlich war, so das Unternehmen in seiner Bilanzpressekonferenz, das Weihnachtsgeschäft. Richtig ...

Werbung