Direkt zum Inhalt

Hartlauer: Mit neuem „Slowenen-Konzept“ 100% Umsatzsteigerung erzielt

29.09.2006

Seine Preise reduziert er, aber ansonsten expandiert er: Am 6. Oktober eröffnet Robert F. Hartlauer, wie in der „Minus 35%“-Meldung bereits angekündigt, seine zweite slowenische Filiale in Celje mit einem Sortiment aus Handy, Foto und Optik in einem Einkaufszentrum der Spar-Gruppe.

Mit 120 qm Verkaufsfläche nimmt sich das Outlet zwar bescheiden aus, doch immerhin ist’s das erste Lebenszeichen aus Slowenien nach der Hartlauer-Eröffnung in Laibach vor rund drei Jahren.
„Unser ursprüngliches Konzept war nicht erfolgreich und musste optimiert werden“, bekennt Hartlauer. „Im vorigen Jahr verzeichneten wir in Laibach dafür bereits eine 100-prozentige Umsatzsteigerung.“ Im nächsten Jahr sollen weitere Standorte nachfolgen.
Selbiges gilt offenbar auch für Österreich: „Während der letzten fünf Jahre haben wir vor allem in bestehende Standorte investiert“, so Hartlauer. Zu den 15 neuen Standorten (zuletzt in Freistadt) kamen 30 Neu-Eröffnungen bzw. Standort-Verlegungen und zehn Umbauten. Zeitgleich wurde die Zahl der Hörstudios von 21 auf 80 erhöht. Am 5. November erfolgt so eine Übersiedlung an einen günstigeren Standort in Dornbirn.

2007 geht man auch in Österreich die weitere Expansion an, ein entsprechendes Konzept wird nach dem Jahreswechsel präsentiert. Details dazu will Hartlauer noch nicht verraten.
Aufschlussreich erscheint aber eine weitere Aussage: „Als Nahversorger bin ich mit meinen Filialen überall vertreten, wo ich hinwill. Eine Schwäche gibt’s momentan eher in den Einkaufszentren.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung